Protokoll der Mitgliederversammlung der TUS Wettbergen am 10.März 2020

Jahresbericht des geschäftsführenden Vorstandes zur TuS Wettbergen zur Mitgliederversammlung am 10.3.2020

Wir blicken auf ein relativ ruhiges Jahr zurück, geprägt von positiven und negativen Aspekten, insgesamt war es aber ein gutes Jahr für die TuS.

Völlig unbefriedigend ist die Situation unserer Vereinsgaststätte. Nach dem plötzlichen Tod der Wirtin Frau Schulz, ist die Gaststätte seit April 2019 geschlossen.

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) ist zu diesem Zeitpunkt an uns herangetreten mit dem Wunsch, wir mögen als Verein die Gaststätte übernehmen mit dem Recht zur Untervermietung. Wir haben dem zugestimmt unter der Bedingung, dass der von uns vorgelegte Vertragsentwurf akzeptiert wird und das Risiko des Vereins bei Ausfall des Unterpächters auf ein Minimum reduziert wird.

Eine letzte Nachfrage Anfang März – im Hinblick auf unsere heutige Versammlung- war ebenso ergebnislos wie frustrierend und endete mit der Antwort, man sei immer noch in Gesprächen und werde uns informieren, wenn es notwendig sei. Warten wir, was kommt. Wir stehen bereit, unseren Vertrag Schluss zu verhandeln.

Die Situation ist für die TuS nicht nur im Hinblick auf unsere 111 Jahrfeier bitter, sondern auch, dass wir für unsere Vorstandssitzungen und für alle Sportveranstaltungen keine Restauration zur Verfügung haben. Wir müssen uns, wie heute, selbst versorgen. Die USG gewährt uns freundlicherweise für unsere Sitzungen Unterkunft.

Dafür herzlichen Dank.

 

Nun zu unserer 111 Jahrfeier am 27./ 28.6.2020:

Am Samstag, den 27.6. wird es zunächst einen Familientag mit verschiedenen Stationen zum Mitmachen für Groß und Klein geben. Um 18.00 Uhr beginnt der offizielle Teil im Festzelt, danach ab 20.00 Uhr Tanz mit Liveband. Der Eintritt wird  10 € betragen. Ein Vorverkauf ist vorgesehen. Er beginnt Mitte April. Sicherheitsdienst und Toilettenwagen sind gebucht. Die Entscheidung hinsichtlich Bewirtung mit Speisen und Getränken steht noch aus. Wir sind derzeit in Verhandlungen. Das für die Bewirtung notwendige Personal werden wir aber aus Kostengründen aus den eigenen Reihen rekrutieren. Am Sonntagmorgen gibt es einen Frühschoppen, begleitet von dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wettbergen. Von einem 3-Tage-Programm haben wir abgesehen, weil auch der finanzielle Spielraum mit 7.500 € sehr begrenzt ist. Der Bezirksrat hat uns dankenswerterweise 4.000 € zur Verfügung gestellt.

Dafür Andreas Markurth und den Damen und Herren des Bezirksrates unseren herzlichen Dank. Wie schon bei zahlreichen anderen Projekten in den Vorjahren, zuletzt beim Flutlicht  hat sich gezeigt, dass wir jederzeit auf die Unterstützung des Bezirksrates zählen dürfen.

Weitere Sponsoren werden noch angesprochen. Einen Spendenaufruf und Sponsoringangebote sind entworfen worden und stehen auch heute zum Mitnehmen zur Verfügung. Wir hoffen, dass wir auch mit einem abgespeckten Programm unsere Mitglieder begeistern können und freuen uns auf ein tolles Familienfest unserer TuS- Familie.

Nun zu den Berichten aus den Abteilungen:

Tanzen und Kindertanz haben sich weiter etabliert.

Kindertanz hat seine Kapazitätsgrenze erreicht, aber auch beim Tanzen für Erwachsene ist weiterer Zuwachs zu verzeichnen.

Die Abteilung REHA-Sport mit 2 Herzsport- und 2 Lungensportgruppen, sowie einer Diabetes-Sportgruppe seit Mai 2019 entwickelt sich großartig. Neben den lizensierten Übungsleitern sind nach wie vor im Herzsportbereich Uschi Kölle und Detlef Queisner als Ansprechpartner für die Gruppen tätig. Immer wieder werden für die Gruppen betreuende Ärzte gesucht und häufig auch gefunden. Hier ist der besondere Einsatz von Jörg Münch hervorzuheben.

Die Fußballabteilung mit dem Herren- und Jugendbereich entwickeln sich vor allem auch sportlich gut. Im August konnten wir endlich die neue Flutlichtanlage für den C-Platz einweihen. An dieser Stelle noch einmal mein Dank an den Bezirksrat und vor allem auch an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die bei der Eigenleistung des Vereins geholfen haben, insbesondere auch an Friedhelm Kuhls. Die Trainingsbedingungen in den Wintermonaten haben sich mit der Inbetriebnahme deutlich verbessert.

Seit dem Ende der Sommerferien sind wir auch DFB- Stützpunkt für das erweiterte Talentfördergramm (U12-U15). Wir haben eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Die jungen Auswahl-Fußballer trainieren immer montags auf unserer Anlage.

Ende März fand ein Wochenendcamp der 96-Fußballschule auf unserer Anlage mit 80 Kindern zwischen 6 bis 13 Jahren. statt. Unter Anleitung von guten Trainern werden die Kids in intensiven Einheiten gefördert und gefordert. Eine Wiederholung ist für den 17.-19.4.2020 geplant. Hier mein besonderer Dank an Frank-Olaf Meyer und Markus Görlich für die Vorbereitung.

Wir haben 2 F-Jugendmannschaften, die zusammen alle Spiele gewonnen haben mit 149 Toren. Die 2. E-Jugendmannschaft belegte ebenfalls zusammen mit TuS Ricklingen den 1. Platz und zwar punkt- und torgleich.

Die Ü 32 Altherren verpasste das Kreispokalfinale nach Elfmeter-Krimi gegen MTV Engelbostel-Schulenburg und beendete die Saison als Tabellen Zweiter. In der laufenden Saison ist die Mannschaft zur Zeit Erster und damit Herbstmeister. Vielleicht gelingt ja in diesem Jahr der Aufstieg. Im Januar veranstaltete die Ü 32 ein großes Hallenturnier, den PhysioImpuls Cup mit 10 hochklassigen Mannschaften. Dank an Mannschaftsführer Dennis Coors und seinen vielen Helfern und an die Sponsoren.

Die 1. Herren mit Trainer Rainer Behrends steht zurzeit auf dem 3. Tabellenplatz der Kreisliga. Auch hier ist  der Aufstieg noch möglich.

Ein weiteres Highlight des Jahres waren die Veranstaltungen, die aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Jedermann-Abteilung durchgeführt wurden. Im März war die Abteilung unter Vermittlung unseres Ehrenvorsitzenden Dr. Winfried Baßmann zu einem Europapokalspiel der Recken eingeladen. Die TuS Sportler wurden in der Halbzeitpause geehrt und konnten nach dem Spiel Gespräche mit prominenten Handballern führen. Im Mai gab es eine 3 Tagesfahrt nach Leipzig. In der Vergangenheit gab es bereits zahlreiche Begegnungen mit dem Leipziger Sportverein Südwest. Im Herbst waren die Jedermänner auf Einladung der SPD- Bundestagsabgeordneten Fahimi einen Tag in Berlin. Auch hier gab es wieder ein interessantes Programm, das ebenfalls von Winfried Baßmann organisiert wurde. Abgerundet wurde das Jubiläumsjahr am 21.11.2020 mit einem gemeinsamen Essen beim Italiener am Maschsee. Auch dies hatte Winfried Baßmann organisiert.

Dafür möchte ich ganz herzlich danken. Das ist nicht selbstverständlich und sollte heute noch einmal herausgestellt. Ich spreche diesen Dank nicht nur im Namen der TuS aus, sondern auch im Namen der Jedermänner.

Positives ist auch von der Handballabteilung zu vermelden. Eine neu gebildete weibliche D-Jugend mit 12 Mädchen mit Trainerin Leonie Barnert war erstmals im Punktspielbetrieb. Auch die männliche D-Jugend ist eine tolle Truppe, die nach 6 Spielen ungeschlagen auf Platz 1 lagen. Im September gab es wieder das traditionelle Handballwochenende in Hohegeiß. Im Oktober wurde ein Trainerworkshop durchgeführt.

Bei den Boulern gelang mit Platz 6 der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Bei den Vereinsmeisterschaften im September wurde Wolfgang Jilg Vereinsmeister. Die angedachte Beleuchtung der Boule- und Volleyballanlage wird weiter vorangetrieben. Im Haushalt 2020 haben wir für diese Maßnahme eine Rücklage eingeplant.

In der Leichtatletikabteilung sind die Kapazitäten der Trainingsgruppen weiter erschöpft. Dorle Queisner leistet zusammen mit Jonah und Simon Feist gute Arbeit. Die LHH hat uns eine gebrauchte Hochsprungmatte zur Verfügung gestellt. Die Erneuerung der Sandgrube steht leider immer noch aus. Ende April werden die Tartanflächen von der LHH gereinigt. Am 16.5. finden auf unserer Anlage die Kreismeisterschaften im Bereich Sprint und Staffel statt und am 13.6.20  ein Kinderleichtathletikwettkampf.  Am 5.9. werden die Vereinsmeisterschaften ausgetragen.

Am 6.10.2019 fand der Volkslauf zum 14. Mal statt. Über 500 Teilnehmer und 70 Helfer waren im Einsatz. Das Orga-Team um Christian Mehl hat wieder Großartiges geleistet und wurde dafür vorhin zu Recht geehrt.

Auch die Tennisabteilung ist nach wie vor gut aufgestellt: 38 Neumitglieder im Jahr 2019, aktuell 387 Mitglieder, seit 10 Jahren steht Björn Weltz an der Spitze eines engagierten Trainerteams. Im Sommer 2019 17 Erwachsene und 18 Jugendmannschaften. Die Erfolge im sportlichen Bereich wurden auf der Abteilungsversammlung vor wenigen Wochen gewürdigt. Das Zaunprojekt konnte erfolgreich vollendet werden, ebenso die optische Verschönerung des Clubhauses und der Terrasse. Wesentlichen Anteil daran hatte unser Sportfreund Uwe Rehbein, dem ich dafür an dieser Stelle auch im Namen der TuS herzlich danke. An den Vereinsmeisterschaften für Kinder und Jugendliche nahmen 40 Personen teil. Im Juli fand wieder der Allianz Tritz Cup, ein Jugendranglistenturnier auf der Tennisanlage statt. Mein besonderer Dank geht an die Sponsoren., an Alexander Tritz, an die Steuerberater Slomka und Jeschke, an Ascop Andreas Scheffczyk und weitere. Im September gab es dann den Allianz Tritz Cup für Erwachsene mit 65 Teilnehmern, davon 35 auf der Deutschen Rangliste vertreten.

Die TuS nahm wieder am Bewegungspass mit den Grundschulen teil. Diesmal stellten sich die Abteilungen Handball, Turnen, Tanzen, Tennis und Volleyball vor. 46 Schulkinder nahmen teil. 17 Helfer waren an den verschiedenen Stationen erforderlich.

Am 17.11.2019 konnten 3-7jährige Kinder das Kinderturnabzeichen für Turntiger erwerben. Es wurde geturnt, getanzt und getobt. 70 Teilnehmer und 12 Helfer waren im Einsatz. Federführend waren die Abteilungen Kindertanz und Kinderturnen und natürlich der Leiter des Sportbetriebs Jörg Münch.

Der Bewegungspass im Jahr 2020 findet 9.5.2020 statt und der Kinderturntag am 7.11.2020.

Aus dem Sparkassen Sportfond hat die TuS eine Spende erhalten, mit denen Pezzi Bälle und Faszien Rollen für die Gymnastik Abteilung angeschafft werden konnten.

Leider hat unser Kassenwart sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. F. Bleck danken wir für seine langjährige Tätigkeit als Kassenwart des Vereins. Wir wünschen ihm von dieser Stelle baldige Genesung.

Trotz der großen Investition hinsichtlich der Flutlichtanlage ist unsere finanzielle Situation zufriedenstellend.

Zu unseren Mitgliederzahlen: Es haben uns 88 Mitglieder zum Jahresende verlassen. Zum 1.1.2020 waren wir insgesamt 1818 Mitglieder, davon 784 Mitglieder unter 18 und 1034 Mitglieder älter als 18.

Unser Wunsch, dass die Schulsporthallen in Wettbergen und Mühlenberg auch in den Ferien für unseren Sportbetrieb nutzbar sind, hat sich bisher leider nicht erfüllt.

Zum Abschluss danke ich unseren engagierten Trainern mit den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter.

Friedhelm Kuhls für die pflegliche Behandlung und Instandsetzung des Inventars und der Sportgeräte und der Sportanlage. Die gute Zusammenarbeit mit dem Platzwart der LHH Marcus Blume trägt Früchte.

Unseren Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle Patricia Deichmann und Carmen Witthöft und den Kollegen des geschäftsführenden Vorstandes Uwe Liepelt und Jörg Münch., einschließlich unserer Schriftführerin Donate Riedemann und dem Pressewart Wilfried Grigo.

Auch allen treuen TuS Mitgliedern, die uns bei vielfältigen Veranstaltungen immer hilfreich zur Seite stehen, auch wenn ihre Abteilung nicht direkt betroffen ist.