Gerhard Wilhelms hat sich um die TuS verdient gemacht!

Gerhard Wilhelms ist seit 17 Jahren der Abteilungsleiter der TuS-Sparte Gesundheitssport mit dem Schwerpunkt Koronar. Zusätzlich leitet er bei uns die Sparte Seniorensport. Doch Sport schien ihm nicht in die Wiege gelegt zu sein; "beschimpfte" er sich vor seiner TuS-Karriere doch selbst immer als "Antisportler". Auch sein erfolgreicher Bruder, der ihn bei der TuS Ricklingen zu einem Leichtathleten machen wollte, hatte wenig Erfolg. Frühe Sport-Verletzungen beendeten diese Versuche recht bald. Er reduzierte sein sportliches Engagement auf die Betreuung mehrerer Handball-Mannschaften.

Erst eine Bypass-Operation im Jahr 1981 verlangte nach einer ansprechenden und erfolgreichen Therapie. Da hörte Gerhard Wilhelms von dem Start der Koronarsportgruppe in Wettbergen. Im Dezember 1982 schon im Gründungsjahr war er dabei. 1990 wurde er in die großen Fußstapfen von Heide Heithecker als Abteilungsleiter gedrängt. Etwas beklommen vor dem "großen TuS-Vorstand" nahm er die Wahl an. Doch der gelernte Dreher mit dem Berufsstart bei HANOMAG setzte sich im TuS-Vorstand schnell durch. Seine ruhige, ausgewogene Art kam an, seine Meinung wird von allen erfragt. Auch ist er die Zuverlässigkeit in Person, es gab kaum eine Vorstandssitzung ohne seine Beteiligung.

Die nächsten Großereignisse auf der Agenda von Gerhard Wilhelms sind die Jubiläumsveranstaltung der Koronargruppen im Mai, seine Goldene Hochzeit im Herbst, sein 80-zigster Geburtstag im Jahr 2008 und die 100-Jahr-Feier der TuS Wettbergen im Jahr 2009. Die TuS-Familie wünscht ihm noch viele erfüllte Jahre.