Archiv: Kader Herren 2013/2014

Herren mit 3 Punkten zu hause

Am 29.11.2013 hatten die Herren des TUS Wettbergen einen Heimspieltag im Sportpark. Zu Gast waren der MTV Ilten und die vierten Herren des GFL.

Die Wettberger Mannschaft war bis auf Olaf S. und Jörg vollzählig erschienen. Jan wurde als Ersatzlibero aufgestellt.

Der erste Satz gegen Ilten began recht ausgeglichen. Stabile Angriffe, eine ordentliche Annahme und ansonsten wenig Fehler sorgten für die 1:0 Satzführung mit 25:18 von Wettbergen.

 

Am Anfang des zweiten Satzes konnte Ilten sich eine leichte 7:3 Führung erspielen. Nach einer taktischen Auszeit von Wettbergen lief es dann deutlich besser und man konnte zum  10:10 ausgleichen. Durch  Angriffe in die Ecken konnte der iltener Block überwunden werden. Die eigene Blockleistung des TUS war in diesem Satz extrem stark. Es gab sogar einen Punkt an dem fünfmal in  Folge der iltener Angriff abgewehrt werden konnte.

Hinzu kamen gute wettberger Angriffe die von 19:15 zum 25:18 führten. Wettbergen baute seine Satzführung zum 2:0 aus.

 

Im dritten Satz gab es leider wieder Startprobleme für die Gastgeber, da sowohl Annahme als auch Angriff deutlich schwächer waren. Mit viel Einsatz und einem guten Block konnte man sich wieder an ein 11:11 rankämpfen. Der Einsatz war sogar so groß, dass ein Ball mit dem Fuß gestellt wurde. Die 20:17 Führung des TUS bröckelte dann langsam zu einem spannenden 22:22.

Mit weiteren guten Aufschlägen und Angriffen gewann dann der TUS Wettbergen mit 25:22 gegen den MTV Ilten mit 3:0.

Im zweiten Spiel des heutigen Spieltages ging es gegen den derzeitigen Tabellenführer Gfl Hannover IV. Die ersten beiden Sätze waren von Anfang an relativ ausgeglichen, wobei es uns nicht gelang, trotz einer sehr engagierten Leistung die beiden Sätze nach Hause zu bringen. Nach einem schwachen Start kam die Aufholjagd im dritten Satz leider etwas zu spät und auch dieser ging knapp verloren. Nichts desto trotz haben wir dem Gegner das Leben sehr schwer gemacht und können darauf aufbauen. Das Spiel endete 0:3 (20:25; 25:27; 19:25) für den Gfl Hannover IV. Bereits am Sonntag in zwei Wochen können wir uns zum Start der Rückrunde beim heutigen Gegner revanchieren. 

Nach den beiden Spielen finden wir uns in der Bezirksliga 10 auf dem fünften Tabellenplatz wieder.  

 

3:0 Sieg gegen den TSV Giesen V

Am Samstag, den 09.11.2013, durften die Herren des TuS Wettbergen bei der 5. Vertretung des TSV Giesen antreten. Bis auf Joke (Urlaub) Jan (Verletzung) und Jörg (Trainertätigkeit) waren alle Spieler dabei, um wieder eine konstante mannschaftlich-geschlossene Leistung abzuliefern.
In den Reihen der Gastgeber spielen viele erfahrene Akteure. Somit galt es aus einer kompakten und strukturierten Annahme und Abwehr den Gegner in lange Ballwechsel zu zwingen und dabei permanenten Druck auf diesen auszuüben.
Überraschenderweise erwiesen sich die "alten Hasen" aus Giesen als hyper-nervös und verabschiedeten sich immer mehr aus dem Wettstreit mit Ihren Gästen, um sich unnötigerweise voll und ganz auf die Auseinandersetzung mit dem jungen Schiedsgericht des GfL Hannover V konzentrieren zu können.
Unbeeindruckt von der Unruhe auf der Giesener Seite, haben alle Akteure - wiedereinmal - eine konstant gute Leistung in allen spielentscheidenen Bereichen an den Tag gelegt und Giesen mit einem variablen und intelligenten Angriffsspiel auf allen Positionen deutlich deren Grenzen aufgezeigt. In ausnahmslos allen Sätzen starteten die TuS-Herren ohne Schwierigkeiten, übernahmen folgerichtig die schnelle Führung und gaben Sie bis zum Satzende auch nicht mehr aus der Hand. Nach einem kurzen Aufbäumen der Giesener im 2. Satz, welches jedoch ohne Wirkung blieb, dominierten unsere Herren auch den dritten und letzten Satz deutlich.
Durch diesen nie gefährdeten Sieg (25:14, 25:23, 25:9) haben sich die Wettberger Herren in Richtung oberes Tabellendrittel (z.Zt. Platz 3) geschoben, wohl wissend, das sie diese Position in den kommenden Spielen mit einer ähnlich guten Leistung untermauern können und müssen.

Herren holen mit konstant guter Leistung 6 Punkte zuhause

Am 19.10. stand für die Herren des TuS Wettbergen das erste Heimspiel der Saison an und es stand mit zehn Leuten fast der komplette Kader zur Verfügung.

Der erste Gegner war die fünfte Mannschaft der VSG Hannover und die Hausherren starteten gut in die Partie mit Uwe, Markus, Daniel, Ruben, Chris, Jan und Olaf Schmidt als Libero. Das war besonders wichtig, denn beim letzten Spiel war das so überhaupt nicht geglückt. Schnell war eine Führung erarbeitet, die über 7:3 und 14:8 zum sicheren Endstand von 25:14 für die Gastgeber nach Hause gebracht wurde, woran auch zwei Wechsel des Gegners am Satzende nichts mehr ändern konnten. Die Mannschaft war in diesem Satz zwar nicht an ihre Grenzen gestoßen, aber der konstante Spielaufbau und wenige Fehler waren das Mittel zum Erfolg.

Im zweiten Satz bot sich ein ähnliches Bild, an der Aufstellung änderte sich erst einmal nichts. Jedoch gingen zunächst die VSG’ler in Führung und behielten diese auch bis zum 10:10 inne. Doch eine gute Annahme, ebenso gute Pässe und sichere Angriffe auf jeder Position ließen den Gegner wackeln und so gewannen die TuS-Herren auch den zweiten Durchgang mit 25:18.

Nach dieser soliden Leistung sollte sich erneut an der Aufstellung nichts ändern. Allerdings begann der dritte Satz ausgeglichen immer mit einer kleinen Führung für die Gäste. Doch ab dem 13:11 übernahmen die Gastgeber wieder das Ruder und spielten ihren Stiefel souverän herunter.

Somit hieß es am Ende nach siebzig Minuten Nettospielzeit 3:0 für den TuS Wettbergen und man konnte die ersten drei Punkte in dieser Saison bejubeln.

 

Der zweite Gegner kam aus Altwarmbüchen und war nominell als etwas stärker einzuschätzen als die VSG, jedoch waren die Altwarmbüchener nur zu sechst angereist. Auch hier hieß die Vorgabe den eigenen Spielaufbau zu stärken und den Gegner durch lange Ballwechsel müde zu machen.

Die Sechs, die das erste Spiel so souverän gewonnen hatte blieb auf dem Feld und es bot sich ein überraschendes Bild: Die Gäste fanden überhaupt nicht ins Spiel und somit ging der erste Satz deutlich mit 25:12 an die Hausherren. Doch jetzt hieß es im zweiten Satz den Gegner nicht zu unterschätzen. Und genau das passierte: nach mehreren missglückten Annahmen und einer Auszeit, sah man sich einem 0:7 gegenüber. Die Stärke der Wettberger Herren an diesem Spieltag war aber, dass sie die Köpfe nie hängen ließen. Und so kämpfte man sich über 10:8 zum 16:16 wieder heran und ging ab dort in Führung. Die vorher angesprochenen langen Ballwechsel waren der Schlüssel zum Erfolg: Führte ein Angriff mal nicht zum direkten Punktgewinn, so wurde der Angriff des Gegners ruhig wieder aufgebaut, sodass die Angreifer erneut die Chance bekamen den Ball im gegnerischen Feld unterzubringen. Der Endstand hieß schließlich 25:21 für Wettbergen.

Im dritten Durchgang schlichen sich dann auch beim Gastgeber vermehrt Fehler ein. Man hatte sich etwas einschläfern lassen und ließ nun die Zügel mehr schleifen. Der Satz war durchweg ausgeglichen, der Rückstand der Gäste betrug immer nur ein bis zwei Punkte. Beim Stand von 23:22 sah es sogar nach Satzgewinn Altwarmbüchen aus. Doch auch die Auszeit beim 23:24 der Altwarmbüchener konnte den perfekten Spieltag der Wettberger nicht zerstören und der Satz wurde mit 25:23 gewonnen, sodass es auch hier am Ende 3:0 hieß.

Damit befinden sich die Wettberger Herren punkt- und satzgleich mit der vierten Mannschaft vom GfL auf dem dritten Tabellenplatz.

Herren schlagen sich achtbar

Am vergangenen Samstag (17.08.2013) schlugen die Herren  der TuS beim Vorbereitungsturnier der GfL Hannover auf. Gegen durchweg höherklassige Gegner auf Verbandsliganiveau präsentierten sich die Herren ordentlich und zeigten sich fit für die kommende Saison.

Zu siebt angereist, mit Spaß im Gepäck und der Devise „Nichts zu verlieren“, traf Wettbergen im Eröffnungsspiel auf den Verbandsligaabsteiger TuS Altwarmbüchen. Von Beginn an konnte Wettbergen den Druck hoch halten und eine leichte Führung aufbauen. Die Klasse der Altwarmbüchener zeigte sich aber vor allem darin, niemals aufzugeben, während Wettbergen den Vorsprung nicht über das Ziel retten konnte: Gegen Ende des ersten Satzes schmolz der Vorsprung nach und nach, so dass nach abgewehrten Satzbällen auf beiden Seiten Altwarmbüchen knapp die Nase vorne hatte. Auch der zweite Satz ging druckvoll weiter und die Zuschauer sahen in einem spannenden Spiel ein Hin und Her, mit dem erneut knappen Satzgewinn für Altwarmbüchen.
Im zweiten Spiel traf Wettbergen dann auf die  zweite Herren der GfL Hannover, ihres Zeichens starker Landesliga-Meister der Vorsaison und Verbandsliga-Aufsteiger. Wenngleich der Klassenunterschied sich hier etwas klarer zeigte, kämpften die Wettberger um jeden Punkt und ließen die GfL keinen großen Vorsprung aufbauen, sondern kamen immer wieder dicht heran. Besonders im zweiten Satz konnte Wettbergen kämpferisch gut überzeugen. Am Ende hieß es nach einem starken Spiel auch hier jedoch 0:2 aus Sicht von Wettbergen.
Der Gegner des dritten Spiels hieß PSV Hannover, ebenfalls Verbandsliga-Aufsteiger. Hatte man vor zwei Jahren noch gegeneinander in der Landesliga gespielt, war jetzt der PSV den Herren aus Wettbergen klar überlegen. Mit dem Nachlassen der Kondition und Konzentration konnte besonders der wettberger Annahmeverbund gegen die starken Aufschläge des PSV nicht standhalten, so dass der erste Satz deutlich an den Verbandsligisten PSV ging. Im zweiten Satz ließ dann auch der PSV die Zügel schleifen, konnte jedoch kurz vor Satzende noch eine kleine Führung ausbauen und damit auch den zweiten Satz sicher gewinnen.
Trotz der drei Niederlagen freuten sich die Herren aus Wettbergen über gute Spiele, gelungene Spielzüge und einen starken Kampf. Besonders für Neu-Spielertrainer und Zuspieler Uwe Liepelt war dieser erste Test sehr wichtig und bot ihm die Möglichkeit seine Spieler unter Wettkampfbedingungen zu beobachten und sich mit ihnen abzustimmen.

Herren - Bezirksliga

Die Herrenmannschaft des TuS Wettbergen wird in der Saison 2013/2014 in der Bezirksliga 10 aufschlagen.

Weitere Infos auch hier in Kürze oder von unseren Ansprechpartnern