TuS Wettbergen startet Bewegungs-Pass - knapp 1000 Kinder werden angesprochen

  • 17 Sportvereine, 23 Grundschulen und 25 Kindergärten in der Region Hannover sind dabei
  • 7.158 Kinder machen mit
  • Stiftung Hannoversche Volksbank unterstützt

Eine einfache Idee macht Schule: Im letzten Jahr hat die SG Letter 05 unter der Bezeichnung „Laufpass“ eine Aktion gestartet, die Kinder motivieren sollte, zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zur Schule, zum Kindergarten oder zur KiTa zu kommen. Der Erfolg war grandios, mehr als 600 Kinder machten in Letter mit. Beim Ehrenamts-Wettbewerb „Sterne des Sports“ der Hannoverschen Volksbank machte der Laufpass einen Durchmarsch und belegte bundesweit den zweiten Platz beim Publikumspreis.


Jetzt wird die Idee von 16 Sportvereinen in der ganzen Region Hannover angeboten, auch der TuS Wettbergen ist dabei. Dazu Matthias Battefeld, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hannoversche Volksbank, die finanziell unterstützt: „Wir sind von der Aktion begeistert, da sie zum einen die Verkehrssituation durch weniger ‚Eltern-Taxis‘ entschärft, zum anderen aber auch zur Bewegung an der frischen Luft animiert. Gleichzeitig lernen die Kinder frühzeitig richtiges Verhalten im Straßenverkehr.“ Mit der SportRegion Hannover (Regions- und Stadtsportbund) sowie der Verkehrswacht waren entscheidende Partner sofort dabei.


So funktioniert der Bewegungs-Pass: Für jeden Tag, den das Kind zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zur Schule, Kindergarten oder KiTa kommt, unterschreiben die Eltern im Bewegungs-Pass. Bei 20 Unterschriften gibt es eine Überraschung. Zudem können bis spätestens zum 20. Juni 2017 Stempel für Schwimm- oder Sportabzeichen sowie die Teilnahme an Probetrainings gesammelt werden. Bei mindestens zwei Stempeln geht der Bewegungs-Pass in die Verlosung mit tollen Preisen, die am Regions-Entdeckertag (10. September 2017) an die Gewinner übergeben werden. Der vollständig ausgefüllte Bewegungs-Pass wird in der Schule abgegeben und von Vereinsvertretern der TuS Wettbergen abgeholt.


16 Sportvereine haben sich für die Ausschreibung des Bewegungs-Passes angemeldet und konnten 21 Schulen sowie 23 Kindergärten und KiTas für die Aktion begeistern. Ca. 980 Kinder aus den Kooperationsgrundschulen „In der Rehre“, Tresckowstraße“ und Wilhelm Busch machen bei uns mit“, freut sich Jörg Münch, Leiter Sportbetrieb, „ein toller Erfolg!“

 

 

Ausführungen zu MV 2017

Für die TuS Wettbergen blickt der 1. Vorsitzende Wolfgang Neumann  auf ein Jahr zurück, das zum einen von drei sportlichen Großveranstaltungen geprägt war und zum anderen von der strategischen Ausrichtung und Weiterentwicklung des Vereins.

Seit Mai 2016 befindet sich der Verein in einem begleiteten Prozess mit der SportRegion Hannover.

In mehreren Tagesworkshops wurden folgende Themen abgearbeitet:  Vereinscheck, Trainerumfeld,  Freiwilligen Engagement, Aufgabenbeschreibung aller Ämter im Verein.  Daraus folgte, dass der geschäftsführende Vorstand  beschlossen hat,  die Funktion eines Freiwilligenmanagers künftig im Verein zu implementieren. Eine Voraussetzung um das Förderprogramm des Landessportbundes in Anspruch nehmen zu können.

Die sportlichen Höhepunkte des Jahres:

·         Vom 15.-17.7.2016 fand auf der Tennisanlage zum wiederholten Male der Sparkassencup statt, ein Jugendturnier, das zu den stärksten Jugendturnieren in Niedersachsen gehört.

·         Die Fußballabteilung veranstaltete am 17./18.9.2016 ein internationales U-10 Jugendturnier der Spitzenklasse, den Raddatz-Cup. Teilgenommen haben 48 Teams aus 13 Nationen, u.a. Hertha BSC, VfL Wolfsburg, Hannover 96, Schalke 04, Manchester City, Inter Mailand, Glasgow Rangers. Sieger war vor insgesamt  1.500 Zuschauern Schalke 04.

·         Der Volkslauf am 9.10.2016 war wieder ein großer Erfolg. Christian Mehl und Dorle Queissner mit ihrem eingespielten Team an Helfern haben wieder für den reibungslosen Ablauf einer großartigen Traditionsveranstaltung gesorgt.

 

Die TUS Wettbergen bespricht zurzeit mit der LHH eine Flutlichtanlage für den Fußball C-Platz zu realisieren, um Engpässe bei der Platz- und der Hallenbelegung zu entgegnen. Es bleibt zu hoffen, dass das Projekt finanzierbar ist und nach der Planungsphase 2017 im Jahr 2018 gebaut werden kann. Bei ungünstiger Witterung sind die beiden Sportplätze,  5 Monate im Jahr gesperrt. Eine Lösung wäre ein Kunstrasenplatz.

 

Um neue Mitglieder zu gewinnen, sollen zwei neue Sportarten etabliert werden. Unter der Leitung von Solveig Schakat (liz. C-Trainerin) wurde ein Workshop für Gesellschaftstanz für Anfänger und Fortgeschrittene gestartet. Nach weiteren 8 Terminen, noch in 2017 soll eine neue Abteilung Tanzen gegründet werden.

Die TUS plant eine  Abteilung Bogensport zu gründen. Es handelt sich um Jagd-Bogenschießen, wo in einem Parcour auf Tier-Ziele-Attrappen geschossen wird, das Einschießen erfolgt auf Scheiben. Die Rasenplätze der TuS werden dafür nicht benötigt. Der lizensierte Trainer Detlef Bartelt aus Wettbergen hat sich bereit erklärt diese neue Abteilung aufzubauen.

Mit großen Mehrheiten wurden die nachfolgenden Wahlpositionen neu bzw. erneut besetzt:
2. Vorsitzender:               Karl-Heinz Sonnenberg
Leiter Sportbetrieb:       Jörg Münch
Freizeitwartin :                 Keti Langrehr
Gerätewart :                     Friedhelm Kuhls
Kassenprüferinnen :      Michaela Michalowitz und Ulrike Götzke

Zum Abschluss dankt der 1. Vorsitzende Wolfgang Neumann allen engagierten Trainern und den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern, allen Mitarbeitern der Geschäftsstelle und weiteren Funktionsträgen für Ihre geleistete Arbeit. Ferner auch allen treuen TuS Mitgliedern, die bei vielfältigen Veranstaltungen immer hilfreich zur Seite stehen, auch wenn ihre Abteilung nicht direkt selbst betroffen ist, aber auch den Helfern beim Volkslauf, die nicht TuS-Mitglied sind. Schließlich auch allen TuS Mitgliedern für ihre Treue und ihren Einsatz im vergangenen Jahr.

 

 

Eine besondere Ehrung wurde 3 Mitgliedern für Ihre 50 jährige Mitgliedschaft zu teil. Mit  Ingrid Straub, Hannelore Steinbach und Norbert Gardlo wurden Mitglieder geehrt, die aktiv an der  Gestaltung der TUS Wettbergen teilgenommen haben.

Ingrid Straub war von 1969 bis 2001 Abteilungsleiterin Damengymnastik. In Ihrer Zeit wuchs die Abteilung von 25 auf über 400 Mitglieder an. 27 Jahre lang leitete Sie die Abteilung Sportabzeichen in der TUS und 21 Jahre als Stützpunktleiterin des Stadtsportbundes. Sie errang 35 Mal das goldene Sportabzeichen.  2002 wurde Sie Ehrenmitglied der TUS Wettbergen.

Hannelore Steinbach war in den Jahren 1992 – 2001 Kassenwartin und damit Mitglied des geschäftsführenden Vorstands. Sorgfalt, Genauigkeit und Korrektheit zeichnete Sie aus. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Frau Steinbach die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen.

Norbert Gardlo hat dank seiner Lehrertätigkeit an der Grundschule in Wettbergen für die TUS zahlreiche Mitglieder gewinnen können. Als Motivator erreichte er Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 1969 gründete er die „Jedermänner“, aus der zahlreiche Vorsitzende des Vereins hervorgingen. 1987 – 1989 war er Leiter des Sportbetriebs und 1972 zwischenzeitlich 1. Vorsitzender der TUS. Sportlich aktiv war er beim Badminton und in der Leichtathletik.

Allen dreien gebührt großer Dank, langanhaltender Beifall der Versammlungsteilnehmer unterstreicht das.

 

Für 25 jährige Mitgliedschaft wurden Detlev Queistner und Ulrich Tiegs ausgezeichnet.

Detlev Queistner engagiert sich ehrenamtlich für die Koronargruppen der TUS. Seit 2011 unterstützt er die Abteilung mit Akribie in der Erstellung von Anwesenheitslisten, der Überwachung der Laufzeiten sowie die Unterschriften für die kassenärztlichen Verordnungen. Nicht zuletzt die Bereitstellung des immer einsatzbereiten 1. Hilfe-Koffers.

Ulrich Tiegs ist  mit kurzzeitiger Unterbrechung seit 1972 Mitglied der TUS. Von 1995 – 2012 war er Abteilungsleiter Tischtennis. Ulrich Tiegs hat in den vielen Jahren seiner ehrenamtlichen Tätigkeit immer engagiert seine Funktion wahrgenommen und damit den Sportbetrieb der TT-Abteilung maßgeblich mitgestaltet.

Beide haben sich in besonderer Weise um die Interessen der TUS Wettbergen verdient gemacht.