Neue Regeln ab Juli 2009

Seit Juli diesen Jahres sind neue Regeln in Kraft. Diese betreffen insbesondere die Netzberührung und das Übertreten. Änderungen gibt es auch bei der Durchführung von Spielerwechseln und der Liberoanzahl.

Netzberührungen sind nur noch ein Fehler, wenn das obere weiße Band berührt, der Gegner behindert oder sich ein Vorteil durch die Netzberührung verschafft wird.

Solange der Spieler den Gegner nicht behindert darf nun auch die gegnerische Feldhälfte mit jedem Körperteil berührt werden. Nur die Füsse müssen noch die Mittellinie berühren.

Spielerwechsel werden ab der neuen Saison nicht mehr durch den Trainer oder Kapitän beantragt, sondern der Antrag erfolgt dadurch, dass der Auswechselspieler die Wechselzone betritt.

Außerdem sind jetzt zwei gleichwertige Liberos erlaubt, die maximale Spieleranzahl beträgt jedoch weiterhin 12 Spieler. Bei der Benennung von zwei Liberos stehen somit nur 10 weitere Feldspieler zur Verfügung.

Die genauen Änderungen hat der NVV in einem Newsletter zusammengefasst, der hier abgerufen werden kann.