Frohe Weihnacht und ein gutes neues Jahr

Allen Boulern und Boulerinnen wünschen wir ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.
Bereits am Neujahrstag habt Ihr Gelegenheit einige Kugel zu legen. Wir wollen uns um 11:00 Uhr an unserer Bouleanlage dazu treffen.
Herzliche Grüsse
Eure Abteilungsleitung

 

 

Ahlemer Nikolaus Turnier am 4.12.

Zum „Nikolaus Turnier“ begrüßten Karlheinz Harnacke und Manfred Homann wieder zahlreiche Boulisten auf dem Boulodrome an der Petit-Couronne- Straße in Ahlem.
Nach drei Runden Super Mêlée belegte Norbert Strüwing Platz 1 und konnte damit seinen Erfolg von vor drei Jahren wiederholen. Die anderen Platzierten freuten sich über ihre Gewinne.
Die Wettberger Teilnehmer hielten sich dieses Mal bei der für uns gewohnten Preisverteilung zurück. Monika Siegmann, Dorit und Gerd Weber, Wilfried Grigo und Wolfgang Lange errangen leider nur maximal zwei Siege und platzierten sich unter 51 Teilnehmern damit nur im Verfolgerfeld der acht „Preisträger“.

Glühweinboule und Schrottwichteln

Zu einem winterlichen Glühweinboulen hatten sich am 07. Dezember sechtzehn Bouler und Boulerinnen eingefunden. In zwei Wertungsrunden wurden die Kugeln gelegt. Als „Pausentee“ wurden heute Glühwein und auch Apfelpunsch verkostet.
Angereichert waren die Heißgetränke durch Kekse und Kuchen, die von den Geburtstagskindern Renate und Monika F. gespendet waren. Ein fröhliches Schrottwichteln mit 14 Teilnehmern fand anschließend in unserem Container statt. Überraschungen kamen aus den liebevoll gestalteten Verpackungen zu Tage. Mit einer gewürfelten Sechs konnte das Lieblingsgeschenk ergattert werden. Nur wurde durch eine gewürfelte eins oder zwei, der Besitz schon gleich wieder zum rechten oder linken Nachbarn weitergeschoben. Nach einer Stunde Würfelei, bei der die Geschenke munter hin- und hergingen, war der endgültige Besitz geklärt.

Manch einer sah sich nun im Besitz von einem Geschenk, das er bestimmt bei nächster Gelegenheit wieder loswerden möchte.
Einen großen Spaß hat das Schrottwichteln aber alle Beteiligten gemacht.

Jahresversammlung der Boule Abteilung

Zur Jahresversammlung der Boule Abteilung konnte Leiter Wolfgang Lange am 28. November 31 anwesende Mitglieder begrüßen.
In einer Gedenkminute wurde dem verstorbenen Mitglied Michael Helmsen gedacht.
Über einen außerordentlich positiven Verlauf des vergangenen Boulerjahres konnte berichtet werden.
Die Mitgliederzahl ist gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben, denn mit Karl-Heinz Hansmann konnten wir 2017 ein neues Mitglied begrüßen.
In zahlreichen Arbeitseinsätzen hatten sich die Mitglieder mit einer Gesamtstundenzahl von 260 eingebracht; das sind ca.7 Stunden je Mitglied der Abteilung. Der besondere Dank ging dabei an Norbert Böning, der mit einem „Sixpack Harry“ bedacht wurde. Unsere Damen Dorit Weber und Inge Lange erhielten aus dem Kreis der Mitglieder je einen Blumenstrauß überreicht für ihren herausgehobenen Einsatz bei vielfältigen Boulerveranstaltungen des letzten Jahres.
Den Vereinsmeistern 2017 Gerd Weber, Monika Siegmann und Horst Göhmann wurden die Urkunden überreicht. Medaillen hatte es bereits bei der Siegerehrung am Meisterschaftsfinaltag, dem 10. September gegeben.
Einen hervorragenden 4. Tabellenplatz belegte die Bezirksoberligamannschaft unserer Bouler in der abgelaufenen Ligasaison.
Auch im kommenden Jahr wird wieder eine Mannschaft an den Ligawettkämpfen teilnehmen.
Die Kassenprüferin Monika Frels konnte dem Finanzwart Gerd Weber eine ausgezeichnete und mängelfreie Kassenführung bescheinigen. Die Entlastung der Abteilungsleitung und der Kassenprüferin erfolgte einstimmig.
Neuwahlen standen dieses Jahr nicht auf der Tagesordnung.
Mit einer abschließenden Getränkerunde schloss Wolfgang Lange um 18:45 Uhr nach ein dreiviertel Stunden die Versammlung.
Einige interessante Gespräche schlossen sich dem offiziellen Teil des Abends noch an.

Geburtstage Dezember/Januar

  • 10.12. Horst C.
  • 26.12. Herbert
  • 29.1. Inge

Leckeres Wurstessen bei den Boulern

Mit fünfzehn Teilnehmern waren wir wieder versammelt in unserem Boule-Container zum diesjährigen Wurstessen am Donnerstag, dem 23.November. Das regnerische Wetter der vergangenen Tage hatte ein Einsehen und bei teilweise sonnigen Temperaturen um 15°C wurden zunächst in drei Runden die Boulekugeln gelegt.
Mit großem Appetit ging es dann an die leckeren Mett- und Wurstspezialitäten, die Inge, Dorit und Gerd beschafft hatten. Die ansprechende Dekoration der Leckereien im Container war ausgesprochen gut gelungen.
Mit einem „ Hoch“ wurde Maren geehrt, die anlässlich Ihres Geburtstages u. a. auch eine „Verteiler-Spende“ geleistet hatte.
Eckhard mit seiner „Klampfe“ unterstützt mit Mundharmonika von Wolfgang J. sorgte wieder für eine musikalische Untermalung des Abends. Überraschend hatte auch Gerd W. seine Mundharmonika dabei. Etliche Texte wurden aber auch gesanglich von den Anwesenden begleitet.
Einen sehr harmonischen Abend durften die BoulerInnen wieder einmal gemeinsam verbringen.

Findet der Strom auch zu uns an die Boule Anlage?

Ein Bagger auf dem TuS Gelände am Samstag, dem 04.November um 8:30 Uhr!

 

Die Arbeiten zum Ausheben der Kabelkanäle für die Stromleitungen der Flutlichtanlage zum C-Fußballplatz und zur Beachanlage durch die Wettberger Fa. Roth wurden am Samstag weitergeführt.

Mit Unterstützung der Bouler Norbert Böning, Gerd Weber und Wolfgang Lange konnten die Kabelkanäle entlang des B-Platzes und zum Anschluss an den Verteilerkasten an dem Plattenweg fertiggestellt werden. 

Die von der Landeshauptstadt beauftragte Firma Elektro-Stiller begann am Montag, dem 06. November mit den Kabel-Verlege Arbeiten. Am Samstag, 11. November waren Norbert Böning, Klaus Lange, Jürgen Hagemann und Wolfgang Jilg von der Bouleabteilung am Arbeitseinsatz beteiligt.

Wie aber der Plan ist, den Strom in den Bereich der Beachanlage zu leiten und damit die Nutzung auch der Boule Abteilung zu eröffnen, ist noch völlig ungeklärt. Vom ersten Vorsitzenden der TuS Wolfgang Neumann wurde mitgeteilt, dass der Stromanschluß für die Beachanlage im Auftrag des ersten Bauabschnittes in der Größenordnung von 75.000 € nicht enthalten sei. Die dafür benötigten zusätzlichen Mittel in Höhe von ca. 6.000 € seien in diesem Jahr nicht mehr finanzierbar. Ein Leerrohr soll aber dennoch bis an den Wall zur Beachanlage eingebaut werden. Diesem Vorhaben wollte sich die Boule Abteilung nicht verschließen und stand daher mit entsprechenden Helfern am Samstag zum Grabenbau bereit. Auch für die Verfüllung der Kabelgräben am Samstag, dem 11. November wird sich die Boule Abteilung mit entsprechender Manpower beteiligen.

Warten wir also ab, wann auch bei uns Boulern die „Lampen angehen“.