Die Geschäftsstelle informiert

Wegen der aktuellen Corona Situation bleibt die Geschäftsstelle ab sofort und bis auf Weiteres geschlossen.

Telefonisch und per E-Mail sind wir zu den bekannten Öffnungszeiten zu erreichen:

Mo.+ Fr. 10-12 Uhr und Mi. 17:30-19:30 Uhr



Patricia Deichmann und Carmen Witthöft

Diese Information ist auch als PDF-Datei hier verfügbar.

Geschäftsstelle - 16.03.2020

Offene Sprechzeiten des geschäftsführenden Vorstandes

Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes der TuS Wettbergen e.V.,

Wolfgang Neumann, 1 .Vorsitzender,

Uwe Liepelt, 2. Vorsitzender,

Jörg Münch, Leiter Sportbetrieb,

N.N., Kassenwart,

sind mittwochs in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr, ohne Termin, in der Geschäftsstelle ansprechbar.

Ab 18:30 Uhr tagt der geschäftsführende Vorstand intern und kann keine Anliegen mehr bearbeiten. Bei Anliegen, außerhalb o.g. Zeit, bitten wir daher um Terminvereinbarung über die Geschäftsstelle.

Fotogalerie von der TUS Mitgliederversammlung am 10. März 2020

In diesem Jahr fand die Mitgliederversammlung der TUS Wettbergen in der Sporthalle am Sportpark in Wettbergen statt. Das Restaurant stand uns aus den bekannten Gründen hierfür nicht zur Verfügung.

Vorab eine kleine Auswahl von Fotos zu dieser Veranstaltung.

Jahresbericht des geschäftsführenden Vorstandes zur TuS Wettbergen zur Mitgliederversammlung am 10.3.2020

Wir blicken auf ein relativ ruhiges Jahr zurück, geprägt von positiven und negativen Aspekten, insgesamt war es aber ein gutes Jahr für die TuS. Völlig unbefriedigend ist die Situation unserer Vereinsgaststätte. Nach dem plötzlichen Tod der Wirtin Frau Schulz, ist die Gaststätte seit April 2019 geschlossen.

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) ist zu diesem Zeitpunkt an uns herangetreten mit dem Wunsch, wir mögen als Verein die Gaststätte übernehmen mit dem Recht zur Untervermietung. Wir haben dem zugestimmt unter der Bedingung, dass der von uns vorgelegte Vertragsentwurf akzeptiert wird und das Risiko des Vereins bei Ausfall des Unterpächters auf ein Minimum reduziert wird. Eine letzte Nachfrage Anfang März – im Hinblick auf unsere heutige Versammlung- war ebenso ergebnislos wie frustrierend und endete mit der Antwort, man sei immer noch in Gesprächen und werde uns informieren, wenn es notwendig sei. Warten wir, was kommt. Wir stehen bereit, unseren Vertrag Schluss zu verhandeln.

Die Situation ist für die TuS nicht nur im Hinblick auf unsere 111 Jahrfeier bitter, sondern auch, dass wir für unsere Vorstandssitzungen und für alle Sportveranstaltungen keine Restauration zur Verfügung haben. Wir müssen uns, wie heute, selbst versorgen. Die USG gewährt uns freundlicherweise für unsere Sitzungen Unterkunft, dafür herzlichen Dank.

Nun zu unserer 111 Jahrfeier am 27. + 28.6.2020:

Am Samstag, den 27.6. wird es zunächst einen Familientag mit verschiedenen Stationen zum Mitmachen für Groß und Klein geben. Um 18.00 Uhr beginnt der offizielle Teil im Festzelt, danach ab 20.00 Uhr Tanz mit Liveband. Der Eintritt wird  10 € betragen. Ein Vorverkauf ist vorgesehen. Er beginnt Mitte April. Sicherheitsdienst und Toilettenwagen sind gebucht. Die Entscheidung hinsichtlich Bewirtung mit Speisen und Getränken steht noch aus. Wir sind derzeit in Verhandlungen. Das für die Bewirtung notwendige Personal werden wir aber aus Kostengründen aus den eigenen Reihen rekrutieren. Am Sonntagmorgen gibt es einen Frühschoppen, begleitet von dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wettbergen. Von einem 3-Tage-Programm haben wir abgesehen, weil auch der finanzielle Spielraum mit 7.500 € sehr begrenzt ist. Der Bezirksrat hat uns dankenswerterweise 4.000 € zur Verfügung gestellt.

Dafür Andreas Markurth und den Damen und Herren des Bezirksrates unseren herzlichen Dank. Wie schon bei zahlreichen anderen Projekten in den Vorjahren, zuletzt beim Flutlicht hat sich gezeigt, dass wir jederzeit auf die Unterstützung des Bezirksrates zählen dürfen. Weitere Sponsoren werden noch angesprochen. Einen Spendenaufruf und Sponsoringangebote sind entworfen worden und stehen auch heute zum Mitnehmen zur Verfügung. Wir hoffen, dass wir auch mit einem abgespeckten Programm unsere Mitglieder begeistern können und freuen uns auf ein tolles Familienfest unserer TuS- Familie.

Nun zu den Berichten aus den Abteilungen:

Tanzen und Kindertanz haben sich weiter etabliert.

Kindertanz hat seine Kapazitätsgrenze erreicht, aber auch beim Tanzen für Erwachsene ist weiterer Zuwachs zu verzeichnen.

Die Abteilung REHA-Sport mit 2 Herzsport- und 2 Lungensportgruppen, sowie einer Diabetes-Sportgruppe seit Mai 2019 entwickelt sich großartig. Neben den lizensierten Übungsleitern sind nach wie vor im Herzsportbereich Uschi Kölle und Detlef Queisner als Ansprechpartner für die Gruppen tätig. Immer wieder werden für die Gruppen betreuende Ärzte gesucht und häufig auch gefunden. Hier ist der besondere Einsatz von Jörg Münch hervorzuheben.

Die Fußballabteilung mit dem Herren- und Jugendbereich entwickeln sich vor allem auch sportlich gut. Im August konnten wir endlich die neue Flutlichtanlage für den C-Platz einweihen. An dieser Stelle noch einmal mein Dank an den Bezirksrat und vor allem auch an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die bei der Eigenleistung des Vereins geholfen haben, insbesondere auch an Friedhelm Kuhls. Die Trainingsbedingungen in den Wintermonaten haben sich mit der Inbetriebnahme deutlich verbessert.

Seit dem Ende der Sommerferien sind wir auch DFB- Stützpunkt für das erweiterte Talentfördergramm (U12-U15). Wir haben eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Die jungen Auswahl-Fußballer trainieren immer montags auf unserer Anlage.

Ende März fand ein Wochenendcamp der 96-Fußballschule auf unserer Anlage mit 80 Kindern zwischen 6 bis 13 Jahren. statt. Unter Anleitung von guten Trainern werden die Kids in intensiven Einheiten gefördert und gefordert. Eine Wiederholung ist für den 17.-19.4.2020 geplant. Hier mein besonderer Dank an Frank-Olaf Meyer und Markus Görlich für die Vorbereitung.

Wir haben 2 F-Jugendmannschaften, die zusammen alle Spiele gewonnen haben mit 149 Toren. Die 2. E-Jugendmannschaft belegte ebenfalls zusammen mit TuS Ricklingen den 1. Platz und zwar punkt- und torgleich.

Die Ü 32 Altherren verpasste das Kreispokalfinale nach Elfmeter-Krimi gegen MTV Engelbostel-Schulenburg und beendete die Saison als Tabellen Zweiter. In der laufenden Saison ist die Mannschaft zur Zeit Erster und damit Herbstmeister. Vielleicht gelingt ja in diesem Jahr der Aufstieg. Im Januar veranstaltete die Ü 32 ein großes Hallenturnier, den PhysioImpuls Cup mit 10 hochklassigen Mannschaften. Dank an Mannschaftsführer Dennis Coors und seinen vielen Helfern und an die Sponsoren.

Die 1. Herren mit Trainer Rainer Behrends steht zurzeit auf dem 3. Tabellenplatz der Kreisliga. Auch hier ist der Aufstieg noch möglich.

Ein weiteres Highlight des Jahres waren die Veranstaltungen, die aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Jedermann-Abteilung durchgeführt wurden. Im März war die Abteilung unter Vermittlung unseres Ehrenvorsitzenden Dr. Winfried Baßmann zu einem Europapokalspiel der Recken eingeladen. Die TuS Sportler wurden in der Halbzeitpause geehrt und konnten nach dem Spiel Gespräche mit prominenten Handballern führen. Im Mai gab es eine 3 Tagesfahrt nach Leipzig. In der Vergangenheit gab es bereits zahlreiche Begegnungen mit dem Leipziger Sportverein Südwest. Im Herbst waren die Jedermänner auf Einladung der SPD- Bundestagsabgeordneten Fahimi einen Tag in Berlin. Auch hier gab es wieder ein interessantes Programm, das ebenfalls von Winfried Baßmann organisiert wurde. Abgerundet wurde das Jubiläumsjahr am 21.11.2020 mit einem gemeinsamen Essen beim Italiener am Maschsee. Auch dies hatte Winfried Baßmann organisiert.

Dafür möchte ich ganz herzlich danken. Das ist nicht selbstverständlich und sollte heute noch einmal herausgestellt. Ich spreche diesen Dank nicht nur im Namen der TuS aus, sondern auch im Namen der Jedermänner.

Positives ist auch von der Handballabteilung zu vermelden. Eine neu gebildete weibliche D-Jugend mit 12 Mädchen mit Trainerin Leonie Barnert war erstmals im Punktspielbetrieb. Auch die männliche D-Jugend ist eine tolle Truppe, die nach 6 Spielen ungeschlagen auf Platz 1 lagen. Im September gab es wieder das traditionelle Handballwochenende in Hohegeiß. Im Oktober wurde ein Trainerworkshop durchgeführt.

Bei den Boulern gelang mit Platz 6 der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Bei den Vereinsmeisterschaften im September wurde Wolfgang Jilg Vereinsmeister. Die angedachte Beleuchtung der Boule- und Volleyballanlage wird weiter vorangetrieben. Im Haushalt 2020 haben wir für diese Maßnahme eine Rücklage eingeplant.

In der Leichtatletikabteilung sind die Kapazitäten der Trainingsgruppen weiter erschöpft. Dorle Queisner leistet zusammen mit Jonah und Simon Feist gute Arbeit. Die LHH hat uns eine gebrauchte Hochsprungmatte zur Verfügung gestellt. Die Erneuerung der Sandgrube steht leider immer noch aus. Ende April werden die Tartanflächen von der LHH gereinigt. Am 16.5. finden auf unserer Anlage die Kreismeisterschaften im Bereich Sprint und Staffel statt und am 13.6.20 ein Kinderleichtathletikwettkampf.  Am 5.9. werden die Vereinsmeisterschaften ausgetragen.

Am 6.10.2019 fand der Volkslauf zum 14. Mal statt. Über 500 Teilnehmer und 70 Helfer waren im Einsatz. Das Orga-Team um Christian Mehl hat wieder Großartiges geleistet und wurde dafür vorhin zu Recht geehrt.

Auch die Tennisabteilung ist nach wie vor gut aufgestellt: 38 Neumitglieder im Jahr 2019, aktuell 387 Mitglieder, seit 10 Jahren steht Björn Weltz an der Spitze eines engagierten Trainerteams. Im Sommer 2019 17 Erwachsene und 18 Jugendmannschaften. Die Erfolge im sportlichen Bereich wurden auf der Abteilungsversammlung vor wenigen Wochen gewürdigt. Das Zaunprojekt konnte erfolgreich vollendet werden, ebenso die optische Verschönerung des Clubhauses und der Terrasse. Wesentlichen Anteil daran hatte unser Sportfreund Uwe Rehbein, dem ich dafür an dieser Stelle auch im Namen der TuS herzlich danke. An den Vereinsmeisterschaften für Kinder und Jugendliche nahmen 40 Personen teil. Im Juli fand wieder der Allianz Tritz Cup, ein Jugendranglistenturnier auf der Tennisanlage statt. Mein besonderer Dank geht an die Sponsoren., an Alexander Tritz, an die Steuerberater Slomka und Jeschke, an Ascop Andreas Scheffczyk und weitere. Im September gab es dann den Allianz Tritz Cup für Erwachsene mit 65 Teilnehmern, davon 35 auf der Deutschen Rangliste vertreten.

Die TuS nahm wieder am Bewegungspass mit den Grundschulen teil. Diesmal stellten sich die Abteilungen Handball, Turnen, Tanzen, Tennis und Volleyball vor. 46 Schulkinder nahmen teil. 17 Helfer waren an den verschiedenen Stationen erforderlich.

Am 17.11.2019 konnten 3-7jährige Kinder das Kinderturnabzeichen für Turntiger erwerben. Es wurde geturnt, getanzt und getobt. 70 Teilnehmer und 12 Helfer waren im Einsatz. Federführend waren die Abteilungen Kindertanz und Kinderturnen und natürlich der Leiter des Sportbetriebs Jörg Münch.

Der Bewegungspass im Jahr 2020 findet 9.5.2020 statt und der Kinderturntag am 7.11.2020.

Aus dem Sparkassen Sportfond hat die TuS eine Spende erhalten, mit denen Pezzi Bälle und Faszien Rollen für die Gymnastik Abteilung angeschafft werden konnten.

Leider hat unser Kassenwart sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. F. Bleck danken wir für seine langjährige Tätigkeit als Kassenwart des Vereins. Wir wünschen ihm von dieser Stelle baldige Genesung. Trotz der großen Investition hinsichtlich der Flutlichtanlage ist unsere finanzielle Situation zufriedenstellend.

Zu unseren Mitgliederzahlen: Es haben uns 88 Mitglieder zum Jahresende verlassen. Zum 1.1.2020 waren wir insgesamt 1818 Mitglieder, davon 784 Mitglieder unter 18 und 1034 Mitglieder älter als 18. Unser Wunsch, dass die Schulsporthallen in Wettbergen und Mühlenberg auch in den Ferien für unseren Sportbetrieb nutzbar sind, hat sich bisher leider nicht erfüllt.

Zum Abschluss danke ich unseren engagierten Trainern mit den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter. Friedhelm Kuhls für die pflegliche Behandlung und Instandsetzung des Inventars und der Sportgeräte und der Sportanlage. Die gute Zusammenarbeit mit dem Platzwart der LHH Marcus Blume trägt Früchte. Unseren Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle Patricia Deichmann und Carmen Witthöft und den Kollegen des geschäftsführenden Vorstandes Uwe Liepelt und Jörg Münch., einschließlich unserer Schriftführerin Donate Riedemann und dem Pressewart Wilfried Grigo.

Auch allen treuen TuS Mitgliedern, die uns bei vielfältigen Veranstaltungen immer hilfreich zur Seite stehen, auch wenn ihre Abteilung nicht direkt betroffen ist.

Der Sportler des Jahres 2019

unseres Vereins heißt Björn Behrens und ist Mitglied der Fußballabteilung. Björn ist 23 Jahr alt, spielt natürlich auch Fußball in unserer zweiten Herrenmannschaft, aber wir ehren ihn heute für seine außergewöhnlichen Leistungen als Fußball-Schiedsrichter.

Im Jahr 2010 als 13jähriger begann seine Schiedsrichter Karriere als Jugendschiedsrichter. Sehr schnell ging es von den kleinsten Fußballern hoch bis in den Herrenbereich. Nach nur einem halben Jahr in der zweiten Kreisklasse wurde Björn schon in die 1. Kreisklasse befördert und wiederum nur nach einem halben Jahr in die Kreisliga.

Und wieder, nur ein Jahr danach, Aufstieg in die Bezirksliga. Schon nach zwei Jahren in der Bezirksliga folgte dann die Landesliga. Dazu muss man wissen, dass es im Bezirk Hannover ca. 120 Schiedsrichter gibt, die natürlich alle Ambitionen haben, aufzusteigen.

Aber lediglich 4 bis 5 aus diesem Kreis schaffen den Aufstieg in die Landesliga. Und unser Björn war dabei. In der Landesliga gibt es 26 Schiedsrichter, aber nur einer davon steigt auf in die Oberliga. Ja, Sie ahnen es schon, nach nur zwei Jahren Landesliga, war Björn genau dieser eine Aufsteiger im Jahr 2019, der den Aufstieg in die Oberliga schaffte.

Björn Behrens ist Schiedsrichter für TuS Wettbergen und seit 2019 in der 4. höchsten Klasse in Deutschland, in der Fußball Oberliga! Am Rande sei noch erwähnt, dass Björn die B Jgd Bundesliga pfeift sowie bei internationalen Turnieren in Norwegen, Zypern und im letzten Jahr vom DFB zum A Jgd Champions League Turnier in Prag berufen wurde.

Es soll uns nicht wundern, wenn wir Björn eines Tages als Bundesliga Schiedsrichter im Fernsehen beim Spiel Dortmund gegen Bayern München erleben. Aber damit nicht genug, Björn trainiert als Co Trainer unsere B Jgd und war als TuS Spieler mehrfach Kreismeister, Pokalsieger und Aufsteiger mit unserer A Jgd in die Bezirksliga.

Bei all diesen Erfolgen ist Björn ein zielstrebiger aber bescheidener, bodenständiger und symphatischer junger Mann geblieben.

Die Fußballabteilung ist stolz darauf, gerade in diesen Zeiten, in denen der Fußball oft negative Schlagzeilen macht, mit Björn ein so positives Beispiel für den Fußball in unseren Reihen zu haben, der als Repräsentant unseren Verein TuS Wettbergen in ganz Deutschland positiv bekannt macht.

Seine herausragenden Leistungen hat auch die Jury überzeugt und

Björn Behrens zum Sportler des Jahres 2019 gewählt.

Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen weiterhin Erfolg bei seiner Karriere als Schiedsrichter für unseren Verein.

Claus Stefan Rathmann

Handball informiert:

Ein etwas ungewöhnliches Saisonende erlebten wir in diesem Jahr… Aufgrund des Corona-Virus wurde die Handballsaison leider vorzeitig beendet und der Trainingsbetrieb vorerst bis zum 20.April eingestellt. Wir wünschen euch allen gute Nerven und für die kommende Zeit alles Gute!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Halle, wenn sich die Lage stabilisiert hat. Passt auf euch auf! Aktuelle Infos findet ihr auch auf: Instagram: handball_in_wettbergen oder auf unserer Homepage: handball-in-wettbergen.de

Handball - Herren spielerisch stark

Die Handball Herren der TuS Wettbergen zeigten sich im Februar spielerisch stark verbessert. Gegen die Top 3 der Liga, Garbsener SC, TuS Bothfeld und TV Mellendorf sprang trotzdem leider nur ein einziger Sieg heraus.

Zunächst ging es an die Autobahn nach Garbsen, zu einer Mannschaft, die mit wechselnden Kadern in die Punktspiele geht. Überraschend stand der Torschützenkönig der Mannschaft und der Liga nicht von Beginn an auf dem Spielformular. Die Wettberger Mannen gingen konzentriert in die Begegnung und nutzten konsequent ihre Chancen. Mit einer 18-13 Führung ging es in die Halbzeitpause. Zur zweiten Halbzeit bekamen die Gastgeber dann Verstärkung durch ihren mit durchschnittlich 10 Toren pro Spiel Top Werfer. Das Spiel wurde intensiver und hektischer. Garbsen konnte den Rückstand verkürzen, doch die Wettberger kämpften und konnten auch den starken Garbsener Werfer in Schach halten. Gegen Ende der Begegnung häuften sich beim GSC die Fehlversuche beim Torabschluß und die TuS konnte das Spiel mit 32-27 nach Hause bringen.

Eine Woche später mußte die Wettberger Truppe beim routinierten TuS Bothfeld antreten. Auch gegen die kompakte Bothfelder Deckung gelangen einige Spielabläufe sehr gut und auch die Abwehr machte es dem Gegner schwer zum Torerfolg zu kommen. Zur Pause führten die Männer aus Wettbergen dennoch knapp mit 12-11. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Bothfelder den besseren Start und setzten sich mit 4 Toren ab. Trainer Diego Bazeas änderte die Taktik und brachte im Angriff einen siebten Feldspieler. Der Schachzug ging auf, die Abwehr stand wieder sicher und Wettbergen konnte ausgleichen. Doch leider stellte sich dann wieder die Wettberger Abschlußschwäche ein und es wurden einige Möglichkeiten vergeben. Die cleveren Bothfelder gingen wieder in Führung und gewannen am Ende mit 24-23. Ein ärgerlicher Punkteverlust.

Leider verfielen die Wettberger Herren auch im folgenden Heimspiel gegen den TV Mellendorf wieder dem Chancentod. Spielerisch klar überlegen führten die Wettberger vor dem Seitenwechsel nur mit 11-9 Toren. Im zweiten Durchgang vergaben die TuS Mannen dann reiheweise 100prozentige Chancen, die für zwei Spiele gereicht hätten. Mit einer wieder starken Abwehrleistung konnten die Wedemärker allerdings auf Abstand gehalten werden, jedoch nur bis kurz vor Schluß. Die Mellendorfer nutzten nun ihre Möglichkeiten und lagen plötzlich in Führung. In der aufkommenden Hektik gelang den Wettbergern natürlich kein Tor mehr. Eine der unnötigsten Niederlagen der Saison.

Vor der Corona Pause bestritt die Herren am 08.03. noch ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten HSG Herrenhausen/Stöcken und gewann mit 32-13. Ein Pflichtsieg. Sollte sich die spielerische Steigerung der Mannschaft noch mit einer besseren Trefferquote paaren, stünden die Möglichkeiten nicht schlecht einmal höhere Ziele anzugehen.

Handball - Starker Saisonendspurt der weiblichen D Jugend

Schade, dass die Saison schon vorbei ist. So und ähnlich klang es bei den Spielerinnen und Fans der weiblichen D Jugend der Handballabteilung der TuS Wettbergen.

Mit einem Doppelspieltag am Samstag 29.02.2020 und Sonntag 01.03.2020 endete die Saison 2019/2020 für die TuS Mädels. Am 29.02. ging es zunächst zum Auswärtsspiel beim TSV Loccum. Diese Partie wurde auf Bitten der Loccumer um eine Woche vorgezogen. In Loccum angekommen erwartete die Wettberger Reisegruppe zunächst eine super Halle, wie wir sie in Hannover niemals finden werden. Sehr gepflegt und bestens ausgestattet für sämtliche Sportarten und dazu sehr nette Gastgeber.

Die nur acht TuS Spielerinnen um Trainerin Mandy Woschker begannen das Spiel sehr verhalten, hatten sie doch noch die unnötige 17-18 Niederlage aus dem Hinspiel im Hinterkopf. Schnell ging der TSV Loccum mit 5-2 in Führung, so dass die Wettberger Trainerin früh die erste Auszeit nahm. Mandy hatte anscheinend die richtigen Worte gewählt, denn von nun an spielte nur noch ein Team, und zwar die TuS Wettbergen. Mit einer 16-6 Führung ging es in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Wettberger Mädels nicht mehr aufzuhalten, und am Ende des Spieles stand ein 37-10 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel. Respekt für die immer tapfer weiterspielenden Loccumer Spielerinnen, aber an diesem Samstagnachmittag war kein Kraut gegen die TuS gewachsen. Mit diesem deutlichen Erfolg konnten die Wettbergerinnen nach Toren und Punkten mit dem RSV Seelze in der Tabelle gleichziehen

Ein anderes Kaliber erwartetet die TuS Reckinnen am folgenden Tag. Im letzten Spiel der Saison für die weibliche D Jugend gastierten die HSV Nordstars in der Halle am Sportpark. Die Truppe aus Herrenhausen, Stöcken und Vinnhorst hatte ihrerseits noch Chancen auf den ersten Platz in der Liga, sollten sie doch eine Woche später im direkten Duell mit Rinteln den Staffelsieger ausspielen. Das Hinspiel gegen die TuS hatten die Nordstars souverän mit 20-11 für sich entschieden. Ein Spiel damals, aus dem die TuS Mädels nur lernen konnten.

Doch diesmal sollte es anders kommen. Mit dem Rückenwind des deutlichen Sieges vom Vortag, einer seit dem Rinteln Spiel angemessenen Robustheit und eines im Laufe der Saison insgesamt verbesserten Spieles des TuS Teams war die Partie von Beginn an ausgeglichen und spannend. Unsere Torhüterin hielt super, die Wettberger Abwehr stand sicher und im Angriff wurden die Chancen verwertet. Mit einem 5-5 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit setzten die TuS Spielerinnen sich dann mit einem Zwischenspurt mit 4 Toren von den Nordstars ab. Die Gäste waren sicher etwas überrascht von der Wettberger Stärke und fanden kein Mittel gegen die weiterhin sichere TuS Verteidigung. Am Ende siegte die Truppe um Trainerin Mandy verdient mit 13-11.

Dieser Sieg bedeutet nun den fünften Platz in der Abschlußtabelle punktgleich mit dem RSV Seelze, leider mit einem nur um 4 Tore schlechterem Torverhältnis. Ein toller Erfolg für die weiblich D Jugend.

Handball - Weibliche B-Jugend im neuen Outfit

Ein dickes DANKESCHÖN möchten wir an dieser Stelle unserem Sponsor Azis Fazlija aussprechen, der uns mit seiner Firma: www.Auto-Hof.com ein Kfz.-Meisterbetrieb in der Davenstedter Staße 138b, Tel.: 0511/262 98 03 zusammen mit SPORTHAUS GÖSCH ein neues Outfit gesponsert hat.

Dafür danken wir ganz herzlich! 

Die weibliche B-Jugend durfte sich schon im Januar über ein Set Aufwärmshirts freuen. Die „Glücksshirts“ verhalfen uns zum Sieg in Weserbergland und erneut zum Erfolg im Heimspiel gegen die Gäste aus Lügde-Bad Pyrmont. In beiden Spielen lieferten sich die Teams einen spannenden Kampf um die Siegpunkte. Als glückliche Siegerinnen gingen jeweils die Wettbergerinnen vom Platz.

Im Heimspiel gegen Bad Pyrmont kam noch erschwerend hinzu, dass unsere Torfrau aufgrund einer Verletzung ausfiel. Ariana und Leni gaben dem Team aber in der ersten Hälfte die nötige Rückendeckung im Tor. Jenny nagelte dann in der zweiten Halbzeit das Tor zu und verhalf uns durch ihre Gegenstoßpässe zu einfachen Torerfolgen, die das Team am Ende zum deutlichen Sieg führte.

Herzlichen Dank für euren Einsatz! Am ersten Februarwochenende durften dann auch die neuen Trikots und dazu passende Trainingsanzüge eingeweiht werden. Das erste Spiel im neuen Outfit fand in Rodewald statt. Nach einem kurzen Fotoshooting mit Sponsor startete die wB im neuen Outfit ihr Aufwärmprogramm. Auch die folgenden 50 Minuten konnte die Mannschaft erfolgreich gestalten und die neuen Trikots mit einem deutlichen Sieg einweihen. - herzlichen Glückwunsch!

(Bitte Foto einfügen)

In den letzten Februarwochen standen noch die Spiele gegen Meerhandball, Rinteln und Osterwald an. Drei starke Gegnerteams, bei denen der Kampf um die Siegpunkte leider nicht auf das Wettberger Konto verbucht werden konnte. Das Spiel gegen Rinteln am Donnerstagabend in der IGS Halle zählte aber zu unseren stärksten Spielen. Zur Halbzeit konnten die Wettberger Mädels das Spiel unentschieden gestalten. Nach einer spannenden zweiten Hälfte mussten wir uns mit nur 3 Toren geschlagen geben. Eine super Leistung auf der wir aufbauen können!!!

Nach dem letzten Saisonspiel gegen Osterwald ließen wir die Saison bei Pizza und Cola in der Wettberger Pizzeria Botega ausklingen. Ein schöner Abend den 35 B-Mädels und deren Elternteile zusammen gestalteten.  - Herzlichen Glückwunsch zum 4.Tabellenplatz!

In der Sommersaison wartet im Juni ein Beach-Handball-Turnier am Weissenhäuser Strand als Sommerhighlight auf uns J! Bis dahin trainieren wir ab Mai wieder jeden Mi und Do in der Sporthalle 2 der IGS Mühlenberg. Interessierte Spielerinnen der Jahrgänge 2006/05/04/03 sind herzlich eingeladen bei uns mitzumachen. Wir können noch Verstärkung gebrauchen! Ihr könnt euch auch telefonisch bei unserer Trainerin Sonja Köster: 0511/ 262 36 65 melden.

Besucht uns auch auf Instagram: handball_in_wettbergen oder auf unserer Homepage: handball-in-wettbergen.de - Sportliche Grüße von der wB Jgd: Pia L., Nele, Vanessa, Linn, Pia K. Xenia, Jennifer, Mandy, Leni, Lilian, Alejna, Nike, Ariana und Trainerin Sonja Köster

Saisonauftakt in der Tennisabteilung

Auf die Plätze, fertig, los…… In wenigen Tagen ist es soweit: Die Tennisabteilung der TuS Wettbergen startet in die neue Saison. Und Sie können gerne dabei sein! Zur Saisoneröffnungsveranstaltung, dem traditionellen “Anspielen“, lädt die Sparte ihre Mitglieder, Schnuppergäste und “alte Tennishasen“ am

·         Sonntag, den 26. April 2020 ab 10:30 Uhr auf die

·         Tennisanlage der TuS Wettbergen e.V.                                                                                  Deveser Straße 32, 30457 Hannover-Wettbergen

ganz herzlich ein.

Was bieten wir?

       Tennisanlage mit 8 Sandplätzen

       günstige Mitgliedsbeiträge

       qualifizierte Trainer

       leistungsorientierter Punktspielbetrieb

       geselliger Breitensport

       Bambini-Tennis für die Kids ab 3 Jahren

       Schnuppermitgliedschaft für Neumitglieder

       3-maliges kostenloses „“Schnuppertraining“ für Neumitglieder

       im ersten Jahr halber Tennis-Mitgliedsbeitrag für Neumitglieder

 

Sie können an diesem Tag das Tennisspielen mit unseren lizensierten Tennistrainern gerne mal selbst ausprobieren. Dazu genügen Sportbekleidung und Turnschuhe – die Schläger und Bälle stellen wir. Wir freuen uns auf Sie! Weitere Infos erhalten Sie unter www.tus-wettbergen-tennis.de / tennis@tus-wettbergen.de oder Björn Weltz: 0171-7029330.

Die TuS-Fahrradsportgruppe informiert:

Wir wollen am 17.03.2020 in die 3. Saison starten.

Hier treffen sich Interessierte, die ohne Zeit- und km-Vorgaben, einmal pro Woche mit Gleichgesinnten eine Fahrradtour in die nähere Umgebung unternehmen.
Dienstag nachmittags wird jeweils um 14:30 Uhr ab Sportpark zu einer ca. 25-30 km langen
Fahrradtour gestartet. Der Zeitaufwand beträgt mit einer (Kaffee-) Pause ca. 2,5 h. Ziel ist es, Bewegung zu haben und die Ausdauer zu fördern. Mindestens einmal pro Saison wird es eine Tagestour von ca. 50-60 km geben.

Interessiert?  Weitere Auskünfte unter www.freizeitsport@tus-wettbergen.de
oder 05101 584697

Handball - Herren – Ein verlorener gewonnener Punkt

Weitestgehend ratlos standen die Wettberger Herren nach dem Schlusspfiff des Heimspiels gegen den Hannoverschen SC auf der Platte. Mit einem 24 – 24 Unentschieden endete die Partie gegen die in ihren letzten Begegnungen stark aufspielende Mannschaft aus der List.

Nur zu Beginn des Spieles konnte der HSC in Führung gehen. Danach begannen die Wettberger Mannen ihre wohl beste Halbzeit der Saison zu spielen. Erfolgreich zu Ende gespielte Spielzüge, sichere Torabschlüsse, eine bärenstarke Abwehr und eine gute Torwartleistung zeigten dem HSC seine Grenzen auf. Über die Spielstände 8-2 und 11-7 ging es mit einer sehr verdienten 15-8 Führung für die TuS und einem guten Gefühl in die Pause.

Die Wettberger Männer schworen sich ein nicht nachzulassen, weiter zu kämpfen und vor allem die traditionell schwachen 15 Minuten nach dem Seitenwechsel gar nicht erst aufkommen zu lassen. Zunächst schien das Spiel sich wie im ersten Abschnitt fortzusetzen, doch der HSC hatte umgestellt.

Eine etwas offensivere 5-1 Abwehr der Gäste stellte den Wettberger Angriff vor Probleme. Die im ersten Durchgang erfolgreichen Spielzüge wurden gestört und konnten nicht zu Ende gespielt werden. Gleichzeitig wurde der gegnerische Torwart immer stärker und konnte ein ums andere Mal einige Wettberger Würfe abwehren.

Im Angriff kam der HSC nun auch mit mehr Power und überraschte damit die Wettberger Abwehr. Die TuSler bekamen keinen richtigen Zugriff mehr auf den Gegner, und diese holten Tor um Tor auf. Die traditionell schwache Viertelstunde der TuS war um, und ging in die Verlängerung. Die Wettberger wurden zunehmend nervöser, schlechte Pässe und Fangfehler summierten sich und die alte Abschlussschwäche vor dem Tor kam hinzu. Der HSC war nun das zwingendere Team und kam zum Ausgleich. Zwar ging der TuS noch zweimal in Führung, doch die Gäste glichen jeweils aus und konnten verdient einen Punkt aus der Halle am Sportpark entführen.

Die restlichen Spiele im Februar gegen die drei bestplatzierten Teams der Liga werden nun zeigen, wie die Mannschaft sich von der schwachen zweiten Halbzeit erholt hat. Die Truppe um Trainer Diego Athens wird alles versuchen sich nicht noch einmal eine solche Blöße zu geben.

Die Ergebnisse der Februarspiele findet ihr unter www.handball-in-wettbergen.de.

Produktiver und ideenreicher Handball Workshop

Im Januar fand unser zweiter Handball Workshop im Sportpark statt.

 Zum Einstieg wurde der Handball Jahresplan von allen TeilnehmerInnen mit Inhalten gefüllt. Anschließend arbeiteten Kleingruppen an der Planung zur Jubiläumsveranstaltung, an Aktionen für die Jugendabteilung sowie am Thema Öffentlichkeitsarbeit. In einer Abschlussrunde wurden die Ergebnisse präsentiert und festgehalten sowie weitere Schritte verabredet.

Abschließend thematisierte ein kleiner Kreis der TeilnehmerInnen noch die Vorteile der Videoanalyse für die Weiterentwicklung der Teams. Diego stellte uns dazu seine Art der Videoalalyse vor und motivierte das Trainerteam diese Technik auch für sich und ihr Team zu nutzen.

Wie schon im Dezember eine sehr gelungene Veranstaltung! Herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen für eure engagierte Mitarbeit!

Wir freuen uns auf die nächsten Workshops mit euch und anderen Handballinteressierten, die an der Gestaltung der Handballabteilung mitwirken möchten.

Verfolgt aktuelle Infos auch über Instagram und unsere Homepage: handball-in-wettbergen.de

Handball - Die weibliche D Jugend steht in der oberen Tabellenhälfte

Jede Serie hat einmal ein Ende. So auch die kleine Siegesserie der weiblichen D-Jugend. Nach vier Spielen ohne Niederlage verlor das Team um Trainerin Leonie und Betreuerin Mandy am 17.01. das Nachholspiel zu Hause gegen den TSV Loccum zwar knapp, aber völlig unnötig mit 16-17. Bei den TuS Mädchen klappte an diesem Tag nur wenig und gleichzeitig wurden die Loccumer Spielerinnen immer selbstbewusster und konnten so beide Punkte mit auf die Heimreise nehmen.

Nur zwei Tage später fand schon die nächste Begegnung in Mellendorf statt. Leider standen an diesem Morgen nicht ganz so viele Spielerinnen zur Verfügung. Die angetretenen Mädchen wollten aber unbedingt die Loccum Niederlage vergessen machen, und so ließen sie den Mellendorferinnen von Beginn an keine Chance und schickten diese mit 23-14 wieder auf den kurzen Heimweg.

Eine Woche später wartete dann ein schwerer Brocken auf die Wettbergerinnen. Es ging zu den Tabellenführerinnen von der HSG Exten-Rinteln mit ihrem Rumpelstilzchen Trainer. Schon im Hinspiel verblüffte der Rintelner Coach mit verbalen Ausfällen gegenüber seinen eigenen Spielerinnen, was ihm damals eine deutliche Verwarnung durch den Schiedsrichter einbrachte. Diesmal überraschte die Rintelner Truppe die TuS Mädels mit einer sehr harten, bei Kindern sehr fragwürdigen Spielweise. Zunächst verunsichert, hielten die leider wieder nur mit einem kleinen Kader angereisten Wettberger Mädchen aber dagegen und ließen sich nichts gefallen. Das Spiel konnte somit über die gesamte Zeit offengehalten werden und Wettbergen kratzte am Auswärtssieg oder zumindest an einem Punktgewinn. Dieses verhinderte jedoch der mehr als mangelhafte Heimschiedsrichter mit seinen Entscheidungen. Enttäuscht und etwas wütend ging es aus dem eigentlich schönen Weserbergland wieder zurück in heimische Gefilde.

Nach einem spielfreien Wochenende gastierte am 09.02. der RSV Seelze in der Halle am Sportpark. Diesmal hatten die nun wieder in voller Mannschaftsstärke angetretenen Wettbergerinnen die Chance die punktgleichen Gegnerinnen in der Tabelle zu überholen. Doch irgendwie neutralisierten sich beide Mannschaften und es entwickelte sich ein sehr torarmes Spiel. Am Ende stand es leistungsgerecht 9-9 unentschieden.

Im März stehen nun noch die letzten beiden Saisonspiele an. Am 01.03. um 11Uhr in der Halle am Sportpark gegen die HSV Nordstars und am 08.03. auswärts beim TSV Loccum. Auch in diesen beiden Spielen wollen die TuS Mädels noch einige Punkte holen.

Im bisherigen Saisonverlauf konnte man bei den Mädchen eine handballerische Weiterentwicklung beobachten und mit etwas Glück und entsprechenden Ergebnissen könnte es in der Tabelle noch etwas nach oben gehen. Auf alle Fälle wird das zu Saisonbeginn neu formierte Team am Ende der Saison einen Platz in der oberen Tabellenhälfte einnehmen.

Gymnastik-Sportprogramm

TuS – Wettbergen:  DER Sportverein in Deiner Nähe

Mit seinem Gymnastik-Sportprogramm

Der Herbst hat begonnen, in unseren Sporthallen ist es nicht mehr so warm. Nach den Ferien starten wir in  allen unseren Sportstätten GS Tresckowstraße, GS In der Rehre und Vormitttags  im Sportpark, wieder mit unseren Gymnastik-Programmen durch. Auch unsere Kurse: Pilates, und BeBalanced haben noch Plätze frei

In der Grundschule beginnt der Pilates-Kurs auch erst am:               

Donnerstag, 7. Nov.2019

Im Sportpark startet ein 2. Pilates-Kurs. Start: Donnerstag: 7. Nov., 9.00-10.00 Uhr.

Freeletics  bieten wir weiter in unserem Winterprogramm an. Es ist uns gelungen  

Karsten Kassebeer für den Kurs als Übungseiter zu gewinnen. Wir starten am: 

      30 Oktober, 20.00 Uhr  in der grossen Halle in der Rehre.

Wir danken André für seine Zeit und wünschen ihm für seine weitere Zukunft alles Gute.

Sie haben bei allen unseren Sportlichen Aktivitäten  1 Schnupperstunde, schauen sie vorbei.

Auf unserer Homepage: gymnastik@tus-wettbergen.de gibt es weitere Informationen.

Fussball Ü32 – Rekordsieg und Spitzenreiter

So langsam nimmt die Saison Fahrt auf und in der Tabelle wird schon deutlich welche Mannschaften sich in welcher Region einsortieren werden. Unsere Ü32 hat bisher alle Pflichtaufgaben erledigt und wird der Mitfavoritenrolle verlustpunktfrei gerecht. Nach dem Auftaktsieg gg Döhren (5-2) in Wettbergen, wurden auch auf den fremden Plätzen die Punkte bei der  SpVg Hüpede/Oerie (2-0) und der FC Bennigsen (4-2) ungefährdet eingesammelt. Beim zweiten Heimspiel der Saison zündeten die Ü32 dann ein wahres Feuerwerk ab. Die Gäste vom SV Eintracht Hiddestorf wurden mit 14 zu 2! besiegt. An diesem Freitagabend hat einfach alles geklappt und im Abschluss wurde jede Chance eiskalt genutzt. Den Gästen aus Hiddestorf gilt an dieser Stelle unser Respekt, dass Sie dieses Spiel und das Ergebnis absolut fair und sportlich genommen haben.

Zum Spitzenspiel der ungeschlagenen Mannschaften reiste dann der SC Hemmingen-Westerfeld nach Wettbergen.  Die neugegründete Mannschaft aus Hemmingen hatte noch eine Rechnung mit dem TUS offen. Im Kreispokal trafen diese beiden Mannschaften an gleicher Stelle gegeneinander und der SC musste sich am Ende deutlich mit 6-0 geschlagen geben. Danach folgte für den SC Hemmingen aber 5 Siege in der Meisterschaft und dementsprechend motiviert traten Sie in Wettbergen an. Vor einer sehenswerten Zuschauerkulisse versuchte der SCH den Spielfluss vom TUS vor allem mit Aggressivität und verbalen Äußerungen zu stören. Unsere Ü32 behielt aber immer kühlen Kopf und lies in der Defensive nichts zu und hatte in der ersten Hälfte 2-3 Mal in Führung gehen können. Mit 0-0 pfiff der sehr gute Schiedsrichter dann aber zum Pausentee.

Nach der Pause mussten die Zuschauer nicht lange auf Tore warten. Die harte Gangart vom Gegner führte immer wieder zu gefährlichen Standardsituationen. Zwei Freistöße aus 20 Metern wurden von Hilmar Teschner dann auch eiskalt direkt verwandelt. Der TUS hatte in der zweiten Halbzeit die komplette Spielkontrolle, verpasste nur das dritte oder vierte Tor nachzulegen. Kurz vor Schluss verkürzte der SCH noch auf 2-1, der Sieg war aber zu keiner Zeit mehr gefährdet.

Mit diesem Sieg setzte sich die Ü32 an die Tabellenspitze und wurde über Nacht vom Jäger zum Gejagten.  Am Mittwoch darauf stand bereits das nächste Heimspiel gegen den SV Weetzen an (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet).  Danach geht es für die Ü32 erst einmal auf Auswärtstournee. Es folgen 6 Auswärtsspiele und der erste Auftritt in Wettbergen ist erst wieder am 25.Oktober gegen des TSV Goltern.  Jetzt heißt es die Tabellenführung auch auf fremden Plätzen zu halten und wenn möglich auszubauen. Zusätzlich steht am Di., 01.10.2019, die zweite Runde im Kreispokal an. Der Gegner kommt aus der parallelen Staffel. Der SV Velber ist dort auch noch ungeschlagen und es wird sicherlich ein packender Pokalfight.

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Handball - NEUE MÄDCHENPOWER IN DER TuS

Es gibt ein neues Handball Mädchen Team in der Handballabteilung der TuS Wettbergen.

Zur neuen Saison 19/20 startet die neu gebildete weibliche D-Jugend in der Regionsklasse in den Punktspielbetrieb. Die Saison beginnt zwar erst im Spätsommer, doch schon seit April trainieren die zwölf handballbegeisterten Mädchen einmal die Woche mit ihrer Trainerin Leonie Barnert.

Für alle ist es das erste Mal, das sie in einer reinen Mädchenmannschaft spielen. In den letzten Jahren mussten die Mädchen mangels Masse immer mit den Jungs in einem Team spielen, wobei sie relativ selten den Ball bekamen, sich aber auch eine gewisse Robustheit aneignen konnten. Nun können die Mädels endlich zeigen was sie können.

Bei gutem Wetter wird nicht nur in der Halle trainiert, sondern auch auf der Beachhandballanlage auf dem Sportparkgelände, wobei man sich besonders gut austoben kann.

Natürlich sind weitere Mitspielerinnen herzlich Willkommen.  Wenn ihr 2007 oder 2008 geboren seid, kommt doch einfach Freitag von 17 bis 18 Uhr in der Sporthalle am Sportpark Wettbergen vorbei und schaut beim Training zu, oder besser, macht einfach gleich mit.

In den Sommerferien findet allerdings kein Training statt.

Vereinsentwicklung - 13.05.2019

Workshop der Sportregion Hannover "Neu im Vorstand"

Am 13.05.19 hatte die Sportregion Hannover - als Zusammenschluss des Stadtsportbundes Hannover e.V. und des Regionsportbundes Hannover e.V. - turnusmäßig zum Workshop mit dem Thema "Neu im Vorstand" in die Akademie des Sport in Hannover eingeladen. Für Uwe, als 2. Vorsitzender der TuS Wettbergen e.V., bot sich wiederum die Gelegenheit, die hauptamtlich tätigen Mitarbeiter beim Stadtsportbund Hannover und der Sportregion Hannover kennenzulernen und sich zusätzlich mit den Vertretern der ca. 80 anwesenden Vereinsvertretern über die Problematik "Ehrenamt im Sportverein" auszutauschen.

Nach einer kurzen Einführung der anwesenden Mitarbeiter ging es im bekannten "Marktplatz"-Stil weiter, um sich nach kurzer Orientierungsphase konkret Informationen bei den anwesenden Fachkräften abzuholen bzw. sich deren Fachgebiete erklären zu lassen.

Im ganzen war es eine gelungene und kurzweilige Veranstaltung, die einen guten Überlick über fast alle Themenbereiche der ehrenamtlichen Vorstandsarbeit vermittelt hat - Dieses Veranstaltungsformat scheint sich zu bewähren ... ;-)

Weitere Information unter https://www.sportregionhannover.de/de/vereinsentwicklung/neu-im-vorstand/neu-im-vorstand-das-seminar-fuer-einsteiger/.

Vereinsentwicklung - 15.03.2019

LSB-Workshop zum Thema "Virtuelle Sportarten"

Am 15.03.2019 haben sich Jörg, als Leiter des Sportbetriebs der TuS Wettbergen, und Uwe, als 2. Vorsitzender, auf den Weg gemacht, um an einem Workshop vom LandesSportBund Niedersachsen e.V. zum Thema "Virtuelle Sportarten" in Hannover teilzunehmen.

Es ging in erster Linie darum, sich einen Überblick über die Entwicklung des "eSports" in Deutschland zu verschaffen und Erfahrungsberichte von eSports-Vereinen einzuholen.

Trotz 5 stündigem Workshop gelang es kaum, dieses Thema vollständig zu erläutern, da die Positionen des Deutsche Olympisch Sport Bund (DOSB) - und damit auch der Landesportbünde - und des ESport Bund Deutschland (ESDB) erhebliche Unterschiede aufwiesen, die wohl erst in den nächsten Jahren eine Annäherung erfahren dürften.

Wir werden diese Entwicklung aus der Vereins-Perspektive (also von ganz unten) weiter verfolgen und stehen mit anderen Vereinen rund um Hannover - Insbesondere mit dem TSV Burgdorf e.V. - in Kontakt, um die Chancen und Risiken für unseren Sportverein begreifen und nutzen zu können. Es bleibt in dieser Hinsicht sicherlich spannend.

Am 18.03.2019 wird beim Sportkongress 2019 der Sportregion Hannover das "eSports"-Thema ebenfalls in einem 2 stündigen Forum behandelt, den Jörg und Uwe ebenfalls besuchen werden ... ;-)

Ohne Helfer läuft hier nichts

Sei es bei Großveranstaltungen wie dem Wettberger Volkslauf, Aktivitäten im Büro, Renovierung, Reparaturen oder dem normalen Sportalltag, im Verein werden immer helfende Hände gesucht. Wir möchten zukünftig ein Formular verwenden, um sowohl Mitglieder der TuS Wettbergen als auch Unterstützer des Vereins, also Sie liebe Leser, anzusprechen. Neben den möglichen „Unterstützerthemen“ möchten wir ihren Namen und Telefonnummer oder/und e-Mailadresse aufnehmen.

Benötigen wir Unterstützung, kommen wir auf sie zu. Natürlich ist die angebotene Hilfe freiwillig und sie dürfen auch „nein“ sagen! Auch können sie jederzeit die Streichung aus der Kartei veranlassen! Nicht vergessen: Sie unterstützen Sportler, Trainer und Betreuer sowie den (erweiterten) Vorstand bei der Entwicklung und Gestaltung des Vereinslebens.

Wir würden uns freuen, wenn wir möglichst viele Helfer in eine nur dem Verein zur Verfügung stehenden Helferkartei eintragen können. Gern können sie sich auch direkt in der Vereinsgeschäftsstelle unter Tel. 46 72 42 melden. Wir zählen auf Sie.

Ihr Vorstand der TUS Wettbergen

Helferformular hier.