Heimspielsieg mit 2:0 im letzten Punktspiel der BOL

 

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:   Obrad Sosic

 

Fabian Orthmann, Colin Nadolny,Thomas RespondekChristian Rudolph, Damian Trochymiuk, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Daniel Pischan, Hakan Hot, Johann Ehrentraut

 

Auswechselungen:

47. Min.: Yannick Mehl für Obrad Sosic

86. Min.: Emre Baser für Hakan Hot

87. Min.: Nikodem Perdek für Tolgahan Davran 

 

Nun noch mal ein Heimsieg mit 2:0 gegen Germania Egestorf/Langreder. Durch Tore von Daniel Pischan in der 31. Min. und Hakan Hot in der 81. Min. gewann die TuS Mannschaft verdient das letzte Punktspiel in der BOL. Die Krönung der Rückserie. Mit dem erreichten 10. Tabellenplatz hat die Wettberger Mannschaft einen überragenden Erfolg erzielt und ist sogar bester Aufsteiger der BOL geworden. Anfang des neuen Jahres mit elf Punkten auf der Habenseite haben nur die größten Optimisten damit gerechnet. In der Rückserie wurden somit 27 Punkte erkämpft. Das Erfolgsteam um Trainer Marcus Olm, Co. Rüdi Vaqué, Betreuer Harti Venohr und Physio Hendrik Neumann haben alles gegeben um diesen Erfolg zu realisieren und sind nun stolz auf das Erreichte. In der nächsten Saison heißt diese Liga dann Landesliga und wird dann mit den neuen Mannschaften und einer eventuellen Aufstockung auf 18 Mannschaften wieder äußerst spannend. Die Zu- und Abgänge unserer TuS Mannschaft werden dann in einem nächsten Bericht benannt. Nur unser Torwart Yannick Mehl, der die Mannschaft in Richtung Fortuna Sachsenroß verlässt, ist bisher als Abgang bekannt und bekam seinen Einsatz in der TuS Mannschaft in der zweiten Hälfte. Verabschiedet wurde auch Co. Rüdi Vaqué, der aus beruflichen Gründen nicht mehr so viel Einsatz für die Mannschaft zeigen kann. Für diese erfolgreiche Zeit dankte ihm der Abteilungsleiter Fußball Peter Rudolph und übergab ein Präsent.

 

Die TuS Fans zog es an diesem letzten Spieltag aber verständlicherweise zu dem spannenden Aufstiegsspiel unserer II. Herrenmannschaft, um diese massiv zu unterstützen. Die II. gewann ihr wichtiges Spiel beim Tabellenzweiten TSV Kirchrode mit 6:2 und machte den Aufstieg in die 1. Kreisklasse klar. Welch ein Jubel als der Aufsteiger in den heimischen Sportpark kam. Dieser ereignisreiche Tag endete sehr spät bei Freibier und Bratwurst mit den TuS Fans und den erfolgreichen TuS Mannschaften. Auf ein Neues in der nächsten Saison.

 

 

Deutliche Niederlage beim TSV Stelingen

Mannschaftsaufstellung 

 

Tor:   Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Sven Ohle, Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Johann Ehrentraut, Christian Rudolph, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

Auswechselungen: 79. Min.:  Fatih Yildizadoymaz für Sven Ohle 

 

Nach diesem Spieltag ist es nun eindeutig, es wird knallhart gegen den Abstieg gespielt. Nach den beiden Siegen gegen MTV Ilten und TuS Kleefeld keimte ein wenig die Hoffnung auf, dass nun ein Aufstieg in der Tabelle möglich ist. Die Niederlage gegen die Sportfreunde Ricklingen hätte man noch einkalkulieren können, aber gegen den Tabellennachbarn TSV Stelingen ist mehr erwartet worden. Unsere TuS begann auch sehr furios mit vielen Chancen, aber diese vergaben die Offensivkräfte doch recht sang- und klanglos. Man merkt der Mannschaft an, dass sie in dieser Klasse zu unerfahren ist und Spieler, die das Ruder an sich reißen könnten, einfach fehlen. Man hat zwar einige verletzte Spieler, aber trotzdem scheint unsere TuS Mannschaft insgesamt überfordert zu sein. Kämpferisch ausreichend, spielerisch mangelhaft. Durch einen Doppelschlag in der 31. und 37. Spielminute erzielten die Gastgeber eine 2 : 0 Führung bis zur Halbzeit, wobei die Abwehr nicht sehr sattelfest aussah. In der zweiten Hälfte wiederum durch einen Doppelschlag in der 56. und 60. Minute war eine nicht mehr einholbare Führung von 4 : 0 durch die Stelinger perfekt. Durch zwei Tore von Hakan Hot in den Schlussminuten ( 85. und 89.) gelang noch eine Ergebniskorrektur, mehr nicht. Mit solchen Leistungen wird unsere TuS wohl absteigen. Sie kann aber auch anders, dass hat man in den Spielen gegen Kleefeld und Ilten gesehen, aber nur ab und zu solch eine Leistung abzurufen, reicht in der BOL nicht aus. Wenn die Mannschaft nicht in jedem Spiel an ihre Leistungsgrenze geht, ist sie ein ganz klarer Abstiegskandidat. Trainer Marcus Olm versucht verzweifelt dagegen zu steuern, aber einiges scheint bei der Mannschaft nicht anzukommen. Aber man darf nicht aufgeben, jetzt erst recht. 

 

In der nächsten Begegnung kommt es zu einem Heimspiel gegen SG Diepholz. Diese Mannschaft liegt zurzeit mit 15 Punkten  auf einem ungefährdeten 8. Tabellenplatz. Im letzten Punktspiel gab es zwar eine 4:5 Heimniederlage gegen Germania Grasdorf trotzdem wird es auch gegen diese Mannschaft sehr schwer, wenn sich die Leistung unserer TuS Mannschaft nicht erheblich steigert. 

 

Nächster Spieltag : Sonntag, 25.10.  um 15:00 Uhr       TuS   -   SG Diepholz

 

hier geht es zur Tabelle

 

Debakel im Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Ricklingen

Mannschaftsaufstellung 

Tor:   Yannick Mehl

 

Daniel Pischan,Sven Ohle, Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Daniel Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

Auswechselungen: 46. Min. Tolgahan Davran für Patrick Kroll

                            80. Min. Fatih Yildizadoymaz für Daniel Trochymiuk

 

bes. Vorkommnisse: 82. Min. gelb/rot für Thomas Respondek

 

Gegen die etablierten Mannschaften und besonders in den sogenannten Ortsderbys zeigen unsere TuS Jungs doch Nerven. Wie schon gegen die Arminen konnten die TuSler im Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Ricklingen die in sie gesetzten Erwartungen in keinster Weise erfüllen. Es war ein Debakel. Trotz der frühen Führung in der 2. Spielminute durch einen Elfmeter von Tarek Rudolph nach einem Foul an Hakan Hot spielte die Mannschaft sehr nervös und ohne erkennbare Strukturen weiter. All das, was im letzten Spiel gegen TuS Kleefeld gezeigt wurde, ist in diesem Spiel vermisst worden. Die cleveren und spielstarken Ricklinger merkten sofort, dass unsere TuS Elf sehr anfällig spielte. Bereits in der 5. Spielminute glichen die Ricklinger ohne jede Chance für Torwart Yannick Mehl aus. In der 35. Minute fiel dann die 2:1 Führung der Ricklinger durch einen Freistoß, der durch Freund und Feind direkt im Tor vorbei am verdutzten Torwart einschlug. Dies war dann auch der Halbzeitstand und die ca. 300 Zuschauer, davon zur Hälfte Ricklinger Fans, sahen bis dato eine überlegene Ricklinger Mannschaft.  In der zweiten Hälfte hofften die TuS Fans zumindest auf eine bessere kämpferische Einstellung ihrer Mannschaft. Aber die Gäste von der Beeke ließen keinen Zweifel aufkommen, wer an diesem Spieltag als Sieger vom Platz gehen wird. Die Ricklinger hatten einfach die besseren Einzelspieler wie auch eine größere mannschaftliche Geschlossenheit aufzubieten. Trotz Trainerwechsel und größeren Finanzsorgen spielten die Gäste einen sehr guten und sicheren Fußball. Durch Tore in der 68. / 82. –FE- und 90. Spielminute war das Debakel perfekt. Diese Niederlage war für unsere Mannschaft verdient, sie zeigte kaum Gegenwehr und fand gegen die spielerische Überlegenheit der Ricklinger kein Mittel. Die TuS Fans waren natürlich sehr enttäuscht, denn man hatte sich soviel im ersten Derby um Punkte gegen die Ricklinger Mannschaft versprochen und erhofft. So darf man aber nicht weiterspielen, wenn man die unteren Tabellenregionen verlassen will.

Am nächsten Spieltag kommt es zur Begegnung mit einem Tabellennachbarn. Der TSV Stelingen liegt mit 2 Punkten Vorsprung auf dem 12. Tabellenplatz. Das Pokalspiel gegen diese Mannschaft wurde ja bekanntlich schon mit 2:6 verloren, aber mit einem abgespeckten Kader, wegen des frühen Anpfiffs. An diesem Spieltag muss man sich anders präsentieren. Trainer Olm wird sich hierzu sicherlich Gedanken machen.

 

Nächster Spieltag : Sonntag, 18.10.  um 15:00 Uhr   TSV Stelingen    -  TuS  

 

hier geht es zur Tabelle

Sensationeller Auswärtssieg bei TuS Kleefeld

Mannschaftsaufstellung

Tor:   Yannick Mehl

Daniel Pischan, Sven Ohle, Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Johann Ehrentraut, Tolgahan Davran, Tarek Rudolph, Hakan Hot

Auswechselungen: 61. Min. Fatih Yildizadoymaz für Hakan Hot

                             75. Min. Patrick Kroll für Johann Ehrentraut

                             89. Min. André Koim für Tolgahan Davran

 

 

Sensation für unsere TuS Elf. Mit einem vorher nie erwarteten Sieg in Höhe von 2 : 1 gegen die favorisierten Kleefelder erledigte die Olm Mannschaft dieses Punktspiel und holten sich den nächsten Dreier. Trainer Marcus Olm ist zwar im Moment nicht mit der Trainingsbeteiligung seiner Mannen zufrieden, aber im Punktspiel beim Tabellensechsten spielte die TuS Elf furios auf und ließ den Gastgeber nicht gut aussehen. Von Anfang an wurden die Kleefelder mit Kontern unter Druck gesetzt. Verständlicherweise spielten die TuSler aus einer verstärkten Abwehr heraus, aber dies sehr geschickt. Der Gastgeber hatte zwar insgesamt mehr Ballbesitz, konnte dies aber nicht entscheidend nutzen. So fiel auch das erste Tor für unsere TuS nach einem schönen Konter über Tolgahan Davran, der Tarek Rudolph gekonnt in Szene setzte und dieser dann das 1 : 0 in der 24. Min. erzielte. Dies war dann auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte verstärkten dann die Gastgeber ihr Bemühen, aber die TuS Abwehr stand gut und der ausgezeichnete Torwart Yannick Mehl konnte sich einige Mal auszeichnen. Die TuS entpuppte sich nun als Bollwerk und die Kleefelder verzweifelten. Und wieder nach einem Konter war es dann dem unermüdlichen Christian Rudolph vorbehalten in der 78. Min. mit einem wunderschönen Kopfballlupfer über den gegnerischen Torwart das 2 : 0 zu erzielen. Welch ein Jubel bei der Mannschaft und den mal wieder zahlreichen TuS Fans. Der in der 88. Spielminute erzielte Gegentreffer war dann auch nur noch Ergebnismakulatur.

 

 

Dieses Spiel war für unsere TuS eine echte Werbung für das nun kommende Derby gegen die Sportfreunde aus Ricklingen. Ein Punktspiel gegen die Sportfreunde, für unsere TuS ein echtes Highlight, wie auch bereits gegen die SV Arminia Hannover. Aber diesmal wird unsere TuS wohl nicht so in Ehrfurcht erstarren wie gegen die Arminen. Die Ricklinger sind im Moment sehr gebeutelt, finanzielle Probleme, Insolvenzantrag und natürlich der Rücktritt von Trainer Rainer Behrends. Es wiegt alles sehr schwer. Aber die Ricklinger haben nach wie vor eine äußerst  spielstarke Mannschaft mit vielen guten Einzelkönnern in ihren Reihen. Es wird ein spannendes Spiel und die wohl zahlreichen Zuschauer werden bestimmt ein tolles Bezirksoberligaspiel sehen, also auf in den Sportpark Wettbergen.

 

 

Nächster Spieltag :

 

Sonntag, 11.10.  um 15:00 Uhr       TuS  - SF Ricklingen 

 

 hier geht es zur Tabelle

Historischer Sieg im Aufsteiger-Duell gegen MTV Ilten

Erster „Dreier" in der BOL ist perfekt!

Zum ersten Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte erreicht eine Wettberger Fußballmannschaft einen Sieg in der Bezirksoberliga!

Nach dem Pokal-Pleite unter der Woche in Stelingen (2:6) begann der TuS vor gut 100 Zuschauern druckvoll und verlagerte das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte der kämpferisch sehr „engagierten“ Gäste. Ein Doppelschlag von Tarek Rudolph in der 4. und 10. Minute stellte bereits frühzeitig die Weichen auf Erfolg. Selbst der Anschlusstreffer durch Iltens Mario Ortelt in der 21. Minute beeindruckte den Gastgeber nicht – vorausgegangen war hier eine klare Fehlentscheidung des wenig souveränen Schiedsrichters, der eine faire Balleroberung von Tolgahan Davran als Foulspiel wertete.
Nach der Halbzeitpause änderte sich das Bild für kurze Zeit schlagartig. Der MTV Ilten erspielte sich nun einige sehr gute Möglichkeiten, doch Schlussmann Yannick Mehl pariert in mehreren Situationen glänzend!
Einen Konter in der 67. Minute schloss Hakan Hot per Kopf ab - nach präziser Flanke des zur Pause eingewechselten Fatih Yildizadoymaz. Eine Art Vorentscheidung. Nun versäumte man es den Gegner mit einem höheren Resultat auf die Heimfahrt zu schicken. Tolgahan Davran und Hakan Hot hätten das Ergebnis noch deutlicher gestalten können.

„Hoch verdient, wir haben uns das Leben nur selbst unnötig schwer gemacht“, so TuS Trainer Marcus Olm im Interview mit der „Neue Presse“.

Yannick Mehl – André Koim, Arnfried de Vries, Eric Samjeske, Sven Ohle (46./Fatih Yildizadoymaz) – Patrick Kroll, Daniel Trochymiuk, Tolgahan Davran (87./Johann Ehrentraut), Christian Rudolph – Tarek Rudolph (80./Sven Zaspel), Hakan Hot

Mit dem verdienten Erfolg konnte man den Abstand zum ersten Nicht-Abstiegs-Platz verringern und fährt kommenden Sonntag mit dem Sieg im Rücken zum Stadtderby nach Kleefeld. Ein besonderes Spiel auch für Manager Eugen Goebel. Kleefeld-Trainer Peter Rühmkorb ist ein längjähriger Freund.
Anpfiff in Kleefeld ist am 04.10. um 15 Uhr.

 

hier geht es zur Tabelle

 

Mit leeren Händen zurück aus Heeßel...

...dabei hatte es wieder einmal nicht sein müssen!

Mit breiter Brust und einer kleinen Serie von nun 3 ungeschlagenen Spielen in Folge fuhr man zum Oberliga-Absteiger, dem Heeßeler SV.
Bereits nach 21. Minuten hatte die TuS Grund zum Jubeln. Nach Freistoß aus halbrechter Position, getreten durch Christian Rudolph, stieg Hakan Hot am höchsten und köpfe den Ball zum 1:0 in die Maschen.
Nur wenig später hätten die Wettberger-Jungs ihre Führung sogar ausbauen müssen! Nach feinem Zuspiel von Tarek Rudolph stand TuS-Stürmer Daniel Trochymiuk frei vor dem gegnerischen Gehäuse, vorstolppert hier allerdings ohne Fremdeinwirkung...
Im Gegenzug gab es Strafstoß für den Gastgeber. Thomas Respondek holte seinen Gegenspieler unsanft von den Beinen. Der Heeßeler Patrick Heldt verwandelte sicher zum Ausgleich in der 34. Spielminute. Dies war auch der Pausenstand...
Im zweiten Spielabschnitt wurde der Gastgeber zunehmend stärker, ließ Ball und Gegner laufen. Die logische Konsequenz war die 2:1 Führung nach einem 30m-Freistoß, Torschütze erneut Patrick Heldt, welcher für Torhüter Yannick Mehl unhaltbar abgefälscht wurde.
Den Schlusspunkt setze wiederrum der überragende Patrick Heldt, welcher sich in der 74. Minute durch die TuS-Abwehr tankte und zum vorentscheidenen 3:1 einnetze.
Es war dann auch der Schlußpunkt einer Partie, in der die anfangs erwähnte Serie nicht hätte unterbrochen werden müssen. Über weite Strecken des Spiels konnte man mit dem Oberliga-Absteiger auf Augenhöhe mithalten.

Yannick Mehl – André Koim, Arnfried de Vries, Thomas Respondek, Daniel Pischan – Sven Zaspel (70./Johann Ehrentraut), Christian Rudolph (70./Eric Samjeske), Tolgahan Davran, Hakan Hot – Tarek Rudolph (35./Patrick Kroll) – Daniel Trochymiuk

Nichts desto trotz gilt jetzt die volle Aufmerksamkeit dem Pokal-Achtelfinale beim TSV Stelingen. Anpfiff ist am Dienstag, den 22.09., bereits um 18 Uhr. Leider war eine Spielverlegung beim Verband nicht möglich, so dass mit einem letzten Aufgebot angereist wird, da viele Spieler um diese Zeit beruflich verhindert sind.

Gegner am kommenden Sonntag, 27.09., im Heimspiel ist der MTV Ilten, der bislang stärkste Aufsteiger der BOL. Anpfiff wie gewohnt um 15 Uhr.

Das Warten auf den ersten Heimsieg geht weiter...

Aufstellung:

Tor: Yannick Mehl
Abwehr: Daniel Pischan, Thomas Respondek, Anfried de Vries, Sven Ohle
Mittelfeld: Tarek Rudolph, Christian Rudolph, Hakan Hot
Angriff: Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Johann Ehrentraut

Bes. Vorkommnisse: gelb/rote Karte für Wettbergens Daniel Trochymiuk (90. Min + 2)

Auswechselungen: Patrick Kroll für Hakan Hot (65. Min), Fatih Yildizadoymaz für Tolgahan Davran (65. Min)

 

Nach zuletzt zwei Erfolgserlebnissen (Pokalrunde in Garbsen; erster Punktgewinn in Mühlenfeld) beließ Trainer Marcus Olm es bei der Elf der letzten Partien, einzig Arnfried de Vries kam zu seinem Liga-Debüt in der Innenverteidigung. Für ihn wich Eric Samsjeke aus der Viererkette.

Doch auch nach dem 6. Spieltag, zu Gast am heimischen Sportpark war der 1.FC Wunstorf, geht das Warten auf den ersten Dreier der mittlerweile nicht mehr ganz so jungen Saison weiter... dabei hatte man sich soviel vorgenommen...

Nach einem guten Start und dem Führungstreffer durch Tarek Rudolph, bis hier hin waren 17. Minuten gespielt, plätscherte das Spiel so vor sich hin. Unsere TuS lief sehr fleißig dem Ball hinterher, während der Gast aus Wunstorf immer wieder probierte ihren großen Mittelstürmer mit langen, hohen Bällen zu versorgen, welche allerdings von der soweit sicherstehenden Viererkette entschärft werden konnten.

In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild, doch nun kamen die Torchancen auf beiden Seiten hinzu. Der TuS versäumte es ein ums andere Mal einen von zahlreichen Kontern in das wohl vorentscheidene zweite Tor umzumünzen. Tarek Rudolph scheiterte per Volley, Johann Ehrentraut rutsche im 5m-Raum am Ball vorbei...

Es lief bereits die Nachspielzeit als der 1.FC Wunstorf nach einem überflüssigen Foulspiel noch einmal einen Freistoß zugesprochen bekam. Der Wunstorfer Ayhan Bas lief an und versenkte diesen in Ribéry-Manier im Winkel – der Ausgleich, 1 zu 1.

Dies war auch der Endstand, da wenige Sekunden später der Abpfiff erfolgte.

Leider reichte es erneut nicht zum ersten Dreier in der BOL. Doch am nächsten Sonntag, den 20.09., hat die Mannschaft beim Heeßeler SV die Chance, die versäumten 3-Punkte einzufahren, auch wenn dies sicherlich nicht einfacher wird... Spielbeginn in Heeßel ist 15.00 Uhr.

Erster Punkt beim Auswärtsspiel erkämpft

Mannschaftsaufstellung 

 

Tor:   Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Sven Ohle, Thomas Respondek, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Johann Ehrentraut, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

Auswechselungen: 50. Min. Patrick Kroll für Johann Ehrentraut                              

 

 

Erster Punktgewinn im Auswärtsspiel beim TSV Mühlenfeld. Es war insgesamt ein gutes Bezirksoberligaspiel und unsere TuS Mannschaft zeigte ein anderes Gesicht. Trainer Marcus Olm veränderte die Mannschaft ein wenig und der erste Erfolg, nach dem auch erfolgreichen Bezirkspokalspiel, stellte sich ein. Es war vielleicht mehr drin, aber man muss aufgrund der vielen Chancen auf beiden Seiten mit der Punkteteilung letztlich zufrieden sein. Die Gastgeber waren der erwartet schwere Gegner, der sehr kompakt spielte und mit guten Ballstafetten agierte. Unsere TuS Elf hielt aber gut dagegen. Nach einer Ecke in der 29. Min. führten die Gastgeber zwar mit 1:0, aber diesmal gab die TuS Mannschaft nicht vorzeitig auf und hielt weiter dagegen. Nach einer schönen Kombination von Sven Ohle über Tolgahan Davran, der den Ball von der Grundlinie nach innen spielte, erzielte dann Daniel Trochymiuk, der nur noch den Fuß hinhalten musste, den 1:1 Ausgleich. Nach einer stark abseitsverdächtigen Situation kurz vor der Halbzeit erzielten die Mühlenfelder dann die 2:1 Führung, gleichzeitig Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit zeigten unsere TuSler weiterhin ein schönes offensives Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen, die entweder kurz vor dem Tor von den Gastgebern abgewehrt werden konnten oder der gute Torwart der Mühlenfelder hielt. In der 73. Spielminute wurde dann Hakan Hot im Strafraum der Gastgeber von den Beinen geholt und den anschließenden Elfmeter konnte dann Tarek Rudolph sicher zum 2:2 verwandeln. Nach diesem Ausgleich gab es noch Chancen auf beiden Seiten, die durchaus das Spiel noch hätten entscheiden können. Aber auch der Wettberger Torsteher Yannick Mehl lief zur Hochform auf und parierte einige schwierige Bälle. Somit waren wohl beide Mannschaften mit dem Unentschieden am Ende zufrieden. Auch die TuS Fans freuten sich über diesen Punktgewinn. Nicht mehr Tabellenletzter und die Formkurve zeigt nach oben.

 

 

Der  nächste Gegner ist der FC Wunstorf. Diese Mannschaft ist bisher auch noch nicht gut aus den Startlöchern der Bezirksoberliga herausgekommen. Die Mannschaft steht nur einen Tabellenplatz vor unseren TuS Jungs, mit einem Sieg und einem Unentschieden. Auch herrscht in der Mannschaft zurzeit ein wenig Unruhe. Denn der bisherige Trainer Dieter Frommelt ist kurzfristig entlassen worden. Allerdings handelt es sich bei dem kommenden Gast um eine etablierte Mannschaft, die auch bereits bessere Zeiten erlebt hat. Aber im Moment ist es eine Elf auf Augenhöhe, sollte unsere TuS Mannschaft an diesem Spieltag die ersten Heimpunkte sammeln?  Wäre natürlich überragend. Mal abwarten.

 

Nächster Spieltag :  

Sonntag, 13.09.  um 15:00 Uhr      TuS  -  FC Wunstorf 

 

hier geht es zur Tabelle

Die 4. Runde im Bezirkspokal erreicht

Mit einem 2:0 Sieg beim Tus Garbsen konnte unsere TuS Mannschaft die 4. Runde im Bezirkspokal erreichen. Nach den weniger überzeugenden Spielen in der Bezirksoberliga zeigte die Mannschaft von Trainer Olm in Garbsen eine insgesamt gute Leistung. Die TuS Fans konnten sehen, dass die Mannschaft in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen würde. Durch Tore von Tarek Rudolph, ein sehenswerter Freistoß und durch Daniel Trochymiuk führten die TuSler bereits in der ersten Hälfte mit 2:0. In der zweiten Hälfte verschoss Tolgahan Davran noch einen Elfmeter. Wenn die TuS Mannen ihre ganzen Chancen genutzt hätten, wäre der Sieg sicherlich höher ausgefallen. Man muss nun sehen, welcher Gegner in der 4. Runde auf unsere TuS Mannschaft zukommt.  Im Bezirkspokal ist die Mannschaft jedenfalls gut anzuschauen.

Hohe Heimniederlage gegen SV 06 Holzminden

Mannschaftsaufstellung

 

Tor: Yannick Mehl 

  

Fabian Orthmann, Sven Ohle, Thomas Respondek, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

Auswechselungen: 60. Min. Daniel Pischan für Patrick Kroll                            

                               78. Min. Johann Ehrentraut für Tolgahan Davran

                               79. Min. Marco Deichmann für Fabian Orthmann 

 

Es war eine böse Heimschlappe. Gegen den Mitaufsteiger zeigte die TuS in den Anfangsminuten eine gute spielerische Leistung und ging bereits nach zwei Minuten mit 1: 0 nach einer schönen Kombination durch Tolgahan Davran in Führung. Aber unsere TuS Mannschaft scheint zurzeit nicht an sich zu glauben. Auf einmal überwog die Nervosität, es wurden viel zu viele Bälle ungenau abgespielt, so dass die Holzmindener immer wieder frühzeitig in Ballbesitz kamen. Bereits in der 21. Min. glichen die Gäste aus und gingen dann auch noch in der 28. Min. mit 2:1 in Führung. Dies war dann auch der Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte versuchten unsere TuS Jungs noch einmal alles, aber irgendwie klappte es nicht. In der 60. Spielminute führten dann die Gäste mit 3:1 und bauten den Vorsprung in den letzten Minuten (85. und 86.) zum Endstand von 5:1 aus. Das Ergebnis fiel aber zu hoch aus. So groß war der spielerische Unterschied nicht, aber die Olm Schützlinge haben nach den bisherigen Niederlagen kein Selbstvertrauen mehr. Bisher konnten die TuS Mannen nicht einmal an ihre Leistungen aus der Bezirksklasse anknüpfen. Die spielerische Leichtigkeit, der Kampf, die schnellen Spielzüge, der Torabschluss – nichts gelingt mehr. Mal will nicht sagen, dass die Mannschaft an ihre Leistungsgrenze angekommen ist, es ist wohl doch mehr eine Kopfsache. In der Bezirksklasse konnten viele Spiele auch nach Rückständen wieder „umgebogen“ werden. Aber in der Bezirksoberliga lassen die Spieler nach einem Rückstand die Köpfe hängen  und scheinen sich mit der Niederlage abzufinden. So darf es nicht sein. Wettbergens Neuerwerbung und oberligaerfahrene Patrick Kroll versuchte zwar immer im Spiel die Mannschaft durch viele Gesten und Ansprachen aufzubauen, aber es gelang nicht. Man merkte dem Spieler aber auch noch an, dass er längere Zeit nicht gespielt hat, aber wenn er konditionell auf der Höhe ist, kann er durchaus ein Gewinn für die Mannschaft sein. Nun heißt es durchzuhalten, irgendwann wird es klappen mit den ersten Punkten. Die Mannschaft muss nur an sich glauben, dann wird es funktionieren. Auch die TuS Fans sollten Geduld bewahren, die Mannschaft ist verunsichert und hier sollten alle helfen, die Jungs wieder aufzubauen. Man muss daran denken, was für tolle Spiele die TuSler in den letzten Jahren gezeigt haben. 

 

Nun geht es ersteinmal im Bezirkspokal weiter. Gegner am Dienstag, 01.09. um 18:30 Uhr ist der TuS Garbsen. Gespielt wird in Garbsen. Ein Sieg wäre für die Psyche nicht schlecht.

 

Als nächstes Punktspiel müssen die Olm Schützlinge zum TSV Mühlenfeld reisen. Im ersten Jahr der Bezirksklasse spielte man schon gegen diese Mannschaft, die ja dann bekanntermaßen furios aufgestiegen ist. Beide Punktspiele wurden allerdings verloren. Der TSV Mühlenfeld, spielt im Übrigen im Ort Hagen liegt hinter Neustadt, hat eine spielstarke Mannschaft, die im Moment auf dem 10. Tabellenplatz liegt und am letzten Spieltag mit 2:0 bei Germania Grasdorf gewann. Unsere TuS Mannschaft muss sich jetzt einfach steigern, um auch einmal wenigstens einen Punkt mitzubringen. 

 

Nächster Spieltag :

  

Sonntag, 06.09.  um 15:00 Uhr       TSV Mühlenfeld - TuS 

 

hier geht es zur Tabelle

 

 

  

Schwaches Spiel unserer TuS beim SC Twistringen

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:  Yannick Mehl 

 

Fabian Orthmann, André Koim, Thomas Respondek, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Daniel Pischan, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot 

 

Auswechselungen: 74. Min. Johann Ehrentraut für Tolgahan Davran

                               80. Min. Sven Ohle für Christian Rudolph 

 

Es war ein sehr schwaches Spiel unserer TuS Mannschaft. Die erste Hälfte des Spieles gegen Germania Grasdorf wurde hier noch einmal getoppt. Es lief eigentlich nichts. Die Gastgeber vom SC Twistringen waren auch nicht besonders stark, spielten aber einen einfachen Fußball, der unsere Mannschaft immer wieder in Schwierigkeiten brachte. Die Abwehr konnte jeweils nur reagieren, da das Mittelfeld nicht in der Lage war, die gegnerischen Angriffsbemühungen vorzeitig zu unterbinden. Und der TuS Sturm war eigentlich gar nicht vorhanden. Das Tor erzielten die Twistringer in der 45. Spielminute allerdings verdient. Bei einigen Spielern hatte man den Eindruck, dass sie noch nicht ganz in der Bezirksoberliga angekommen sind. Die Einstellung auf dem Platz fehlte. Wenn man spielerische Mängel hat, muss man wenigstens die Zweikämpfe annehmen und versuchen den Gegner mit größerem Einsatz den Schneid abzukaufen. Aber davon war nichts zu sehen. Insgesamt konnte man eigentlich auch nur ein Spiel sehen, das im unteren Mittelfeld der Bezirksklasse anzusiedeln ist. Es waren nur sehr wenige TuS Fans dabei, aber alle anderen mussten sich nicht ärgern, dass sie diese lange Fahrt nach Twistringen nicht angetreten haben. Sie haben wirklich nichts verpasst. Unsere TuS muss sich nun gewaltig steigern um die „rote Laterne“ in der Tabelle abzugeben. Trainer Olm und sein Team bleibt jetzt eine harte Woche der Vorbereitung.

 

Als nächster Gegner erwartet die TuS Mannschaft nun den Tabellenelften und Mitaufsteiger SV 06 Holzminden im heimischen Sportpark. Die Holzmindener konnten ihr erstes Heimspiel gegen Egestorf/Langreder mit 2:0 gewinnen, verloren dann aber gegen SV Arminia Hannover mit 1:5 und gegen Germania Grasdorf mit 1:2 also fast so wie unsere TuS Mannschaft. An diesem Spieltag muss aber unsere TuS zeigen, dass sie gewillt ist dem Abstiegsstrudel vorzeitig zu entgehen. Nur ein Sieg hilft weiter.

 

Nächster Spieltag :

  

Sonntag, 30.08.09 um 15:00 Uhr     TuS  -  SV 06 Holzminden

 

hier geht es zur Tabelle

 

Zweite Niederlage tat nicht unbedingt nötig

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:   Yannick Mehl

 

André Koim, Thomas Respondek, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Daniel Pischan, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Marco Deichmann, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

keine Auswechselungen

 

bes. Vorkommnisse : 63. Min. gelb/rot : Thomas Respondek

 

In der ersten Hälfte des Bezirksoberligaspieles gegen Germania Grasdorf  war die Leistung der TuS Mannschaft nicht oberligareif. Die Grasdorfer zeigten wesentlich mehr Spielbereitschaft als unsere Elf. Kämpferisch, spielerisch und technisch eine Klasse besser. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Germanen bereits in der 26. Spielminute durch einen unhaltbaren Freistoss mit 1:0 führten. Weitere klare Chancen vergab der Gastgeber im Verlauf der ersten Halbzeit zum Glück unserer Elf. In der Halbzeitpause musste Trainer Olm wohl einige klare Worte gesprochen haben, denn die TuS Mannschaft drehte das Spiel völlig. Alles das, was in der ersten Halbzeit vermisst wurde, zeigten die TuS Mannen ab der 46. Minute. Sie kämpften nahmen das engagierte Spiel der Grasdorfer an und erspielten sich jetzt doch einige Chancen mehr. Die mal wieder zahlreich mitgereisten TuS Fans waren nun mit der Leistung ihrer Mannschaft einverstanden. Tolgahan Davran hatte dabei die größten Möglichkeiten das Unentschieden zu erzielen, vergab diese Chancen aber. In der Bezirksoberliga erhält man nicht mehr soviel Torchancen wie in der Bezirksliga, diese müssen dann auch zum Abschluss – sprich zum Tor „eingemacht“ werden. Eine völlig unerwartete Chance erhielt dann Tarek Rudolph, der eine Ecke in der 66. Min. direkt verwandelte, auch wohl selten in der Bezirksoberliga. Der gegnerische Torwart sah hierbei nicht besonders glücklich aus. Dieser Treffer wurde dann auch in Unterzahl erzielt, weil Thomas Respondek nach einem Foulspiel in der 63. Min. die zweite gelbe Karte erhielt und somit des Feldes verwiesen wurde. Aber auch in Unterzahl erspielten sich unsere TuS Jungs noch einige Chancen, die aber wiederum vergeben wurden. Und wie es dann so ist, die Grasdorfer nutzten dann glücklich eine der wenigen Angriffe, die sie in der zweiten Hälfte sich noch erarbeiteten, um in der 76. Min. die 2:1 Führung und somit das Endergebnis zu erzielen. In diesem Spiel konnte man erkennen, dass unseren TuS Jungs noch die Erfahrung in dieser Spielklasse fehlt. Man muss von Anfang an des Spieles da sein, eine Halbzeit reicht nicht aus. Wenn die Leistung, die in der zweiten Hälfte des Spieles gezeigt wurde, über 90 Minuten erbracht wird, dann dürfte die Mannschaft keine Probleme in der Bezirksoberliga bekommen. Man muss nun Geduld mit den Jungs haben, dann wird es schon.

 

Bereits am nächsten Spieltag können die Olm Schützlinge zeigen, dass sie die bisher gewonnen Erfahrungen auch umsetzen können. Beim ebenfalls bisher sieglosen Team vom  SC Twistringen müssen jetzt aber die ersten Punkte eingefahren werden. Es wird sicherlich nicht leicht, denn die Twistringer stehen auch mit dem Rücken zur Wand. Das Spiel findet bereits am Samstag statt. Ein Fan Bus steht nicht zur Verfügung, weil im heimischen Sportpark die 100 Jahr Feier stattfindet und daher nicht mit einer größeren Teilnahme an der Fahrt gerechnet wird. Auch die Nachfragen zu diesem Spiel hielten sich in Grenzen. Aber ein paar TuS Fans sind sicherlich dabei und werden die lange Anfahrt in Kauf nehmen. Vielleicht erleben sie den ersten Sieg unserer TuS Mannschaft in der Bezirksoberliga, wäre natürlich überragend.

 

Nächster Spieltag :

Samstag, 22.08.09 um 16:00 Uhr      SC Twistringen  -  TuS

 

hier geht es zur Tabelle

 

 

Auf dem Boden der Tatsachen gelandet

Mannschaftsaufstellung

Tor:   Steffen Grzymutzki

Fabian Orthmann, Thomas Respondek, Eric Samjeske, Christian Rudolph, Daniel Pischan, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Sven Zaspel, Tarek Rudolph, Hakan Hot

Auswechselungen : 17. Min.  Johann Ehrentraut für Sven Zaspel

                                73. Min.: Marco Deichmann für Daniel Trochymiuk

                                87. Min.: André Koim für Tolgahan Davran

 

Nach dem großen Traumaufstieg erwachte man recht hart in der Bezirksoberliga. Vor gut 400 Zuschauern hatten unsere TuSler gegen einen der Favoriten in der Bezirksoberliga SV Arminia  kaum eine Chance. In der ersten Halbzeit hätten die Arminen durchaus höher führen können als das 1:0 aus der 6. Min. Auch nachdem bereits in der ersten Hälfte ein Armine (42. Min.) vom Platz gestellt wurde (gelb/rot), konnte unsere TuS die zahlenmäßige Überlegenheit nicht besonders nutzen. Es gelang zwar in der 51. Spielminute der Ausgleich durch Daniel Trochymiuk aber die große Sicherheit im Spiel der Olm Schützlinge kam nicht auf. Nach dem 1:2 Rückstand durch einen Patzer in der Abwehr spielten die Arminen immer sicherer und konnten in 78. Min. sogar mit 3:1 in Führung gehen. Fabian Orthmann war nun der Pechvogel in der Hintermannschaft und stellte das Endergebnis von 1:4 durch ein Eigentor her. Es war wie erwartet für unsere TuS Mannschaft ein Aha Effekt. Man musste neidlos die spielerische und technische Überlegenheit der Arminen anerkennen. Aber für unsere TuS geht es weiter. Es kommen noch andere Gegner, gegen die man sicherlich gewinnen kann. Aber die Spieler müssen natürlich topfit sein, um nicht weitere Niederlagen einzustecken.

Auch der nächste Gegner – SV Germania Grasdorf – ist ein dicker Brocken.

Die Germanen gewannen ihr erstes Punktspiel recht deutlich bei SC Twistringen mit 3 : 0. Wird unsere TuS Mannschaft mithalten können?

 

Nächster Spieltag:

Sonntag, 16.08. um 15:00 Uhr    Germania Grasdorf  -  TuS

hier geht es zur Tabelle

Erste Hürde genommen

Mit einem 2 : 0 Erfolg konnte unsere TuS Mannschaft das Bezirkspokalspiel beim Bezirksligisten TuSpo Schliekum für sich entscheiden. Durch zwei schöne Tore von der Neuerwerbung Tolgahan Davran in der ersten Halbzeit war die Partie schnell entschieden. Die mitgereisten Fans sowie Trainer Marcus Olm waren zufrieden.

Aber nun geht es um Punkte. Am kommenden Sonntag im heimischen Sportpark gegen den Oberligaabsteiger und Traditionsverein SV Arminia Hannover. Es wird bestimmt ein toller Spieltag für alle Fans und Zuschauer.

Sonntag, 09.08. um 15:00 Uhr    TuS   -   SV Arminia Hannover

Wahnsinn, Aufstieg in die Bezirksoberliga perfekt

Aufstiegsmannschaft der Stunde

 

Tor:           Steffen Grymutzki, Yannick Mehl

Alphabetisch

Tuncay Ayyildizli, Caner Cin, Marco Deichmann, Johann Ehrentraut, Hakan Hot, André Koim, Andreas Meyer,  Colin Nadolny, Fabian Orthmann, Daniel Pischan, , Roland Rasch, Thomas Respondek,  Christian Rudolph, Tarek Rudolph, Nicholas Runge, Eric Samjeske , Christian Steineke, Fatih Yildizadoymaz, Sven Zaspel

 

Trainer : Marcus Olm

Teammanager: Eugen Goebel

Team:  Rüdiger Vaqué, Thomas Brandes, Hartmut Venohr, Hendryk Neumann (Physio), Matthias Schröder (Kasse), Wolle Orthmann (Stadionsprecher)

 

zu erwähnen sind natürlich noch Peter Ohm, Kalle Sonnenberg, Jens Fuhrmann, Andreas Möller, Rolf Deichmann, „Bello“ Niemeyer, Kevin Kretschmann und viele, viele andere wichtige Helfer.

 

Herzlichen Dank an das gesamte Team für diese tolle Leistung.  

 

Den Spielbericht werden wir heute mal etwas kürzer halten. Die gesamte Mannschaft wusste natürlich worum es ging. Man musste unbedingt auf Sieg spielen, damit man auf der ganz sicheren Seite war. Es begann auch sehr gut. Unsere TuSler spielten sicher und souverän. Dann erzielte Tuncay Ayyildizli bereits in der 19. Min. die Führung und das Spiel unserer TuS war sehr zufrieden stellend. Dieses 1:0 war dann auch das Halbzeitergebnis. Auch in der zweiten Hälfte spielte die TuS Mannschaft recht gefällig. Aber je mehr sich das Spiel dem Ende neigte, wurden die Spieler nervöser. Die Gastgeber kamen auf und erzielten sogar in Unterzahl (gelb/rote Karte) in der 72. Min. den 1:1 Ausgleich. Die TuS Mannschaft, wie auch die Trainerbank und die TuS Fans waren erschüttert. Trotz größter Bemühungen gelang kein Treffer mehr. Nun war man auf das Ergebnis vom Spiel SF Anderten – HSC angewiesen. Ein Unentschieden reichte aus. Nach fünf langen, spannenden, nervenaufreibenden  Minuten dann die Erlösung. Der HSC spielte auch 1:1, welch ein Jubel im weiten Rund. Die gesamte Anspannung fiel von allen Schultern.  Die Begeisterung kannte keine Grenzen, man hüpfte, tanzte, umarmte sich und eine Sektdusche folgte der nächsten. Es war ein tolles Schauspiel auf dem Platz vom MTV Engelbostel-Schulenburg. Auch die Gastgeber zeigten sich als sportliche Verlierer (knapp das Endspiel um den Aufstieg gegen unsere TuS verpasst) und trugen mit dem Lied „ we are the champions“ zum Gelingen der TuS Feierlichkeiten bei. Mit einem extra angemieteten Fanbus fuhr die TuS Gemeinde zum Spiel und wieder zurück in den Sportpark, wo schon die aufgestiegenen II. Herren ihre Feier begonnen hatten, um dann gemeinsam diese erfolgreichste Saison aller Zeiten in der TuS Fußballabteilung gemeinsam ausklingen zu lassen. Insgesamt gesehen, hat unsere TuS diesen Aufstieg auch verdient. Denn, es wurde bereits erwähnt, wer am letzten Spieltag Tabellenführer ist, der ist auch Meister und Aufsteiger. So ist es.

 

Teammanager Eugen Goebel und Trainer Marcus Olm haben eine spielstarke Mannschaft geformt, bei der eigentlich alles passte in dieser Saison. Einzelne Spieler kann man nicht hervorheben, denn hier war die Mannschaft der Erfolg. Auch wenn mal wichtige Spieler ausfielen, wie z.B. Torjäger Roland Rasch konnte Trainer Olm immer wieder aus dem Vollen schöpfen und brachte gleichwertigen Ersatz. Aus der A-Jugend wurden spielstarke Kräfte wie Nicholas Runge, Johann Ehrentraut oder Tuncay Ayyildizli eingebaut, die sich in dem einen oder anderen Spiel sogar als „matchwinner“ erwiesen. Man muss nun abwarten, wie der weitere Weg der Mannschaft sein wird. Werden Spieler aus dieser erfolgreichen Mannschaft den TuS verlassen???, dann aber wohl nur aus geldwerten Vorteilen. Teammanager Eugen Goebel wird nun versuchen, die Mannschaft im Wesentlichen zu erhalten. Eventuell ist an die eine oder andere Verstärkung gedacht. Das der TuS nun zum 100jährigen Vereinsjubiläum mit Mannschaften wie die Traditionsvereine SV Arminia Hannover, Sportfreunde Ricklingen, TuS Kleefeld, TSV Burgdorf,  FC Wunstorf und, und, und, …. in einer Liga spielt, ist wohl auch als Sensation zu bezeichnen. Die Mannschaft wird sicherlich in dem einen oder anderen Spiel Lehrgeld bezahlen müssen und es wird eine sehr, sehr schwierige Saison. In der kommenden Spielzeit wird unter anderem die Oberliga Nord und West zusammengelegt und aus der Bezirksoberliga werden dadurch voraussichtlich mindestens 7 Mannschaften absteigen. Wenn aber alle an einem Strang ziehen, wie bisher, Spieler, Trainerteam, TuS Fans, auch mal in Zeiten, wenn es nicht so gut läuft, wird es aber eine tolle, erlebnisreiche Saison für alle, darauf sollten wir uns auf jeden Fall freuen und unser TuS Team immer wieder unterstützen. 

 

Hier geht es zur Tabelle

Es ist vollbracht, Aufstieg, Aufstieg, Aufstieg…

Unsere Fußball-Herren haben in dieser Saison eine nie erwartete Leistung in allen Spielen gezeigt und sind verdient in die Bezirksliga aufgestiegen. Im entscheidenden Spiel beim Tabellenzweiten FC Mozaik konnte die hervorragend von den Trainern Dirk Benecke und Peter Rasch eingestellte Mannschaft die Tabellenführung auf uneinholbare 7 Punkte ausbauen bei noch einem Spieltag.

 

Die von den zahlreich mitgereisten Fans frenetisch angefeuerten Spieler überzeugten das ganze Spiel durch ein hohes Engagement und spielerischer Perfektion. Selbst der 0:1 Rückstand in der 54. Minute hielt unsere TuS Elf nicht auf. Durch Tore von Ahmet Yildizadoymaz  in der 63. Minute –eine glänzende Einzelaktion- und dem sehenswerten Treffer aus 18m genau in den Winkel durch Fabian Orthmann in der 87. Minute war das hochinteressante und spannende Spiel entschieden. Nach der an diesem Spieltag bereits gefallenen Entscheidung überreichte der Kreisausschuss dem Mannschaftskapitän Dennis Cohrs den Meisterschaftspokal, der den jubelnden Anhängern stolz präsentiert wurde.

 

Erfolgstrainer Dirk Benecke holte mit seiner Mannschaft nach dem Kreispokal 2005 nun auch den Meisterschaftspokal nach Wettbergen. Erfolgreicher war bisher kein Trainer in Wettbergen. Neben Dirk Benecke ist noch Co. Trainer Peter Rasch und natürlich das Wettberger Urgestein und Mannschaftsbetreuer Harti Venohr (seit1989 dabei) sowie Fußballmanager Eugen Göbel und Spartenleiter Andreas Möller (die „Architekten“ der Aufsteigermannschaft) zu erwähnen, die als Garant für den Aufstieg gelten.

Einzelne Spieler kann man eigentlich nicht hervorheben, da jeder Spieler während der Saison alles gegeben hat, wie der Torjäger Roland Rasch, die „älteren“ Führungsspieler wie  Christian Steinecke und der überragende Torwart „Wolle“ Hartmann. Aber auch die jüngeren Spieler wie Hakan Hot, Ahmet Yildizadoymaz und die noch A-Jugendlichen Khaled Osmani und Alexander Heime ergänzten den TUS Kader äußerst erfolgreich. Weiterhin gehörten zum erfolgreichen Kader die Spieler Dennis Coors, Houssein Elkerdy, Oliver Heinemann, Henryk Koroll, Patrick Kostal, Matthias Meyer, Thomas Respondek, Lars Riecke, Tarek Rudolph, Andreas Schulze sowie die Neuzugänge nach der Halbserie Marvin Müller (der im Übrigen das 100. Saisontor für die TuS erzielte), Fabian Orthmann und Benni Teetzen.

Dass die Spieler, die Trainer und die Fans nach dem Spiel noch ausgelassen bis früh morgens feierten zeigt, dass die TuS Fußballgemeinschaft doch ein verschworener Haufen ist.

Am 03.06. wird nach dem Spiel gegen den SC Ayyildiz noch eine würdige (oder so ähnlich) Meisterschaftsfeier mit allen Fans und Tus Fußballfreunden durchgeführt. Wer Lust hat, mit unserer Aufstiegsmannschaft zu feiern, ist herzlichst eingeladen.

 

Insbesondere Dank gilt den Sponsoren (Förderkreis) der TuS Fußballabteilung, die durch ihre Spenden auch diesen Erfolg möglich gemacht haben.

Wolfgang Orthmann

1 : 2 Auswärtsniederlage beim TSV Burgdorf

 

Mannschaftsaufstellung

 

Tor: Obrad Sosic

 

Fabian Orthmann, Colin Nadolny,Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Daniel Pischan,Tarek Rudolph, Roland Rasch

 

Auswechselungen:

46. Min.: Hakan Hot für Tolgahan Davran

 

bes. Vorkommnisse: 70. Min. rote Karte für Tarek Rudolph

    

1:2 Niederlage in Burgdorf. Die Luft nach der anstrengenden Rückserie ist ein wenig raus. Wer kann es aber unseren TuSlern verdenken. Die vielen anstrengenden Spiele in den „englischen“ Wochen, die ständig sehr konzentriert geführten Spiele, der Kampf, die Ungewissheit, es war schon nicht einfach. Umso mehr sind die ganzen Spieler zu würdigen, die sich so für die TuS eingesetzt haben. Trainer Olm, Co. Rüdi Vaqué, Betreuer Harti Venohr, Physio Hendrik Neumann, alle haben ihr Bestes gegeben, um den Abstieg zu vermeiden. Und es scheint geklappt zu haben. Mit dem 11. Tabellenplatz ist wohl alles klar. Die Niederlage beim spielerisch sehr starken TSV Burgdorf muss einfach abgehakt werden. Zum Spiel: Durch eine Unkonzentriertheit in der Abwehr gingen die Gastgeber bereits nach 21 Minuten durch einen unhaltbaren Schuss ins lange Eck verdient in Führung. Trotz noch einiger Chancen der Burgdorfer retteten unsere Jungs den 0:1 Rückstand in die Halbzeit. In der 77. Min. führten die Burgdorfer sogar mit 2:0 ehe Roland Rasch in der 82. Spielminute den Anschlusstreffer und gleichzeitigem Endstand von 1:2 aus TuS Sicht erzielte. Kein Drama. Aber die Burgdorfer haben eine spielerisch starke Mannschaft aufgeboten und die Niederlage hätte auch etwas deftiger ausfallen können. In der zweiten Hälfte des Spieles hielten aber die Wettberger mehr mit und kamen auch zu der einen oder anderen Chance, die aber nur zu einem Tor führten. Insgesamt konnte man mit dem Spiel zufrieden sein, denn durch die rote Karte für Tarek Rudolph spielte die Mannschaft seit der 70. Min. in Unterzahl. So wirkte Trainer Marcus Olm nach Spielende auch sichtlich nicht äußerst betroffen.

Das letzte Spiel in der BOL – demnächst heißt diese Liga Landesliga – wird erst am 30.05. gegen die Germanen aus Egestorf/Langreder sein. Im Hinspiel gab es eine recht deftige Niederlage mit 1:7. Das darf natürlich nicht noch mal vorkommen. Unsere TuS Mannschaft wird aber noch mal alles geben, um ein achtbares Ergebnis zu erzielen.

 

Nächstes Spiel:

 

Sonntag,  den 30.05.  um 15:00 Uhr                TuS   - Germania Egestorf/Langreder 

 

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

 

 

 

3:0 Heimsieg gegen den Heessel SV - Nichtabstiegsplatz erreicht

 

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:   Obrad Sosic

 

Colin Nadolny,Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Hakan Hot, Johann Ehrentraut, Daniel Pischan,Tarek Rudolph

 

Auswechselungen:

57. Min.: Christian Rudolph für Johann Ehrentraut

80. Min.: Roland Rasch für Hakan Hot

89. Min.: Damian Trochymiuk für Tolgahan Davran   

 

Es ist vollbracht. Mit diesem 3:0 Erfolg gegen den Heesseler SV ist es unserer TuS Mannschaft gelungen uneinholbar auf einem offiziellen Nichtabstiegsplatz zu landen. Nun ist allerdings noch abzuwarten, wie die Gesamtaufstiegs- und abstiegssituation sich entwickelt. Aber man kann davon ausgehen, dass der Verbleib in der BOL wohl gesichert ist. In einem nie zu erwartenden Kraftakt in der Rückrunde mit 7 Siegen, 3 Unentschieden und nur 2 Niederlagen und einem Torverhältnis von 19:6 wurde dieses Ziel erkämpft. Ganz stolz präsentierte sich daraufhin unser Trainergespann Olm/Vaqué. Welch eine Leistung dieses Gesamtteams.

Unsere Mannschaft zeigte im Spiel gegen Heessel von Anfang an, dass sie unbedingt gewinnen wollte. Die ganze Spielanlage war wesentlich stärker als die Begegnung gegen Schwalbe Tündern.  Bereits in der 20. Spielminute schloss Tarek Rudolph eine schöne Einzelleistung von Hakan Hot zum 1:0 ab. Dies war auch das Halbzeitergebnis obwohl noch einige gute Chancen nicht verwertet wurden.  Tarek Rudolph entwickelte sich dann auch in der zweiten Hälfte des Spieles zum Matchwinner, denn er erzielte auch den Treffer zum 2:0 in der 50. Spielminute nach einer katastrophalen Rückgabe der Gäste als Tarek am schnellsten reagierte und auch in der 90. Minute traf er zum 3:0 nach Vorarbeit von Roland Rasch. Ein großer Jubel im weiten TuS Rund nach diesem Sieg. Die ganze Last und die aufgewendete Mühen aus der Rückrunde fielen der Mannschaft nun von den Schultern. Sie hat es verdient, die gezeigten Leistungen der gesamten Spieler waren überdurchschnittlich. Ein Verbleib in der BOL ist mehr als verdient. Nun kann man sich in Ruhe auf die letzten beiden Spiele vorbereiten.

 

Am nächsten Sonntag kommt es bereits zur Begegnung gegen den Tabellenfünften TSV Burgdorf. In der Hinrunde boten unsere Wettberger eins ihrer besten Heimspiele und spielten 1:1 Unentschieden. Ist diesmal mehr drin? Die Burgdorfer verloren ihre letzten vier Punktspiele, vielleicht ist hier auch die Luft schon raus. 

 

 

Nächstes Spiel:  

Sonntag,  den 16.05.  um 15:00 Uhr                 TSV Burgdorf     -     TuS   

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

 

 

 

Wichtiger 1:0 Heimsieg gegen Schwalbe Tündern

 

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Arnfried de Vries, Eric Samjeske, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Roland Rasch, Hakan Hot, Colin Nadolny, Tarek Rudolph

Auswechselungen:

80. Min.: Daniel Pischan für Tolgahan Davran

88. Min.: Christian Rudolph für Roland Rasch

 

Es war kein großartiges Spiel mit packenden Szenen aber ein sehr spannendes, denn es ging für unsere TuS Mannschaft doch um sehr viel. Dieses Spiel gegen den Tabellenletzten Blau-Weiß Schwalbe Tündern war äußerst wichtig. Die drei Punkte beim 1:0 Heimsieg können sehr entscheidend bei der Abstiegsfrage sein. Durch das Tor von Hakan Hot in der 21. Spielminute nach schöner Vorarbeit von Tarek Rudolph war die Entscheidung schon frühzeitig gefallen. Weiter kann zu diesem Spiel beim besten Willen kein großer Bericht erstellt werden. Beide Mannschaften zeigten eine spielerisch schwache aber kampfstarke Partie. Unserer TuS Mannschaft merkte man die vielen englischen Wochen und wirklich guten Spiele mit fünf Siegen, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen an. Trainer Marcus Olm verzweifelte aber an den ausgelassen Großchancen von Arnfried de Vries oder Roland Rasch. Der Sieg hätte deutlicher ausfallen müssen, da die Gäste eine sehr schwache Partie boten. Aber am Schluss waren alle TuSler mit den drei Punkten zufrieden. Mit den Mannschaften Tündern, Ilten und SF Ricklingen stehen so gut wie sicher die ersten drei Absteiger fest. Nun muss noch der vierte gefunden werden. Die Entscheidung fällt zwischen den Mannschaften FC Wunstorf, SC Twistringen, SV Holzminden und unserer TuS. Daher werden die nächsten Punktspiele überaus spannend.

Bereits am Mittwoch um 19:00 Uhr wird das Nachholspiel gegen den Tabellensiebten Heesseler SV angepfiffen. Im Hinspiel verlor unsere TuS mit 1:3, an diesem Spieltag will die Mannschaft aber ein besseres Ergebnis erzielen und gewinnen.

Nächstes Spiel:

Mittwoch, den 12.05. um 19:00 Uhr       TuS     -     Heesseler SV

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

Reise nach Diepholz nur ne "Kaffeefahrt"

Nach dem Punktgewinn in Holzminden stand die nächste weite Auswärtsfahrt auf dem Programm. Gegner war die SG Diepholz.

Der Spielbericht ist schnell geschrieben...

Über die Raute im Mittelfeld sollte das Spiel über die Flüge getragen werden. Leider funktionierte dies nicht ganz, bzw. gar nicht in der ersten Halbzeit. Mit einem aus TuS-Sicht schmeichelhaftem 0:0 ging es zum Pausentee.

Für den verletzten Damian Trochymiuk war nun Tolgahan Davran mit von der Partie. Doch Torchancen blieben weiterhin aus... das Diepholzer Abwehrbollwerk war an diesem Tag nicht zu knacken für die Offensive aus Wettbergen.

In der 54. Spielminute gingen die Gastgeber in Führung. Ein einfacher Pass über die Innenverteidigung hinweg ermöglichte einem Diepholz-Stürmer freie Schussbahn. Der Versuch konnte von TuS-Torhüter Obrad Sosic noch pariert werden, allerdings war er beim Abstauber von Diepholz's Manuel Pape machtlos.

Das Spielgeschehen verlagerte sich zunehmend in die Hälfte der Diepholzer. Die Wettberger Jungs versuchten nun noch mit einigen Kombinationen das Ergebnis positiver zu gestalten, doch an diesem Tag vergebens...

Zu allem Überfluss fiel auch noch das 0:2 in der Nachspielzeit - Torschütze Muresan Kis. Bei einer eigenen Ecke, bei der auch Torhüter Obrad Sosic mit nach vorne lief, wurde man ausgekontert.

Das einzig positive an diesem Tag war, dass die Teams auf den Abstiegsplätzen ebenfalls nicht Punkten konnten. Somit bleibt die Tabellensituation wie gehabt.

 

Trainer Marcus Olm zur NP:

"Ich bin maßlos enttäuscht. Das war mit Abstand unsere schwächste Saisonleistung. Bei einem Chancenverhältnis von 0:9 können wir froh sein, so glimpflich davon gekommen zu sein."

 

Aufstellung:

Obrad Sosic - Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Colin Nadolny - Ümit Tektas (72./Mihal Balaz), Daniel Pischan, Christian Rudolph, Roland Rasch - Tarek Rudolph, Damian Trochymiuk (46./Tolgahan Davran)

Punkteteilung in Holzminden

Nach dem Remis gegen Stelingen, nahm die TuS-Mannschaft auch aus Holzminden einen wichtigen Zähler mit. Trainer Marcus Olm veränderte die Formation und kehrte zurück zum gewohnten 4-4-2.

Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht danach aus, als könnte man hier das Punktekonto aufbessern. Der Gastgeber zeigte sich besonders in der Offensive sehr temporeich und immer wieder mit steilen Anspielen in den Rücken der Viererkette. Keeper Obrad Sosic rückte in den ersten 20 Minuten in den Mittelpunkt, indem er oftmals Kopf und Kragen riskieren musste, damit sein Kasten sauber bleibt.

Doch in der 26. Minute war auch er machtlos: ein Schuss nach Steilpass aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle konnte zunächst noch pariert werden, doch Fabian Orthmann war es nicht mehr möglich den Abpraller entscheidend zu klären, sodass Holzminden-Stürmer Enes Ujkanovic zum 1:0 aus Sicht der Gastgeber einköpfte.

Nach dem Gegentreffer ergriff die TuS das Kommando. Tarek Rudolph lies jedoch zwei gute Chancen aus zentraler Position freistehend aus – es ging mit dem 1:0 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff verstärkte die TuS zunehmend ihre Offensivbemühungen – Trainer Marcus Olm stellte auf Raute im Mittelfeld um - und erspielte sich ein Übergewicht in der gegnerischen Hälfte. Immer wieder wurden die Außenspieler in Szene gesetzt. Generell wurde nun besser „Fußball gespielt“. Logische Konsequenz waren zwei gute Möglichkeiten durch Tolgahan Davran sowie Roland Rasch, welche knapp am Tor vorbei, bzw. kläglich vergeben wurden.

Nun zum Aufreger des Spiels: nach einem Eckball mit anschließendem Gestochere im gegnerischen 5m-Raum trifft Erik Samjeske aus dem Gewühl zum Ausgleich! Doch der schwache Schiedsrichter erkannte hier auf Abseits, trotzdessen dass die Linienrichterin nicht die Fahne gehoben hat. Wütende Proteste bestimmten die folgenden Minuten. Hier war die Linienrichterin zu Feige, ihren „Chef“ trotz bester Sicht zu korrigieren.

Doch die starke zweite Halbzeit sollte noch belohnt werden. Zwei Minuten vor Abpfiff segelte ein scharf geschossener Freistoß von Roland Rasch aus halbrechter Position an Freund und Feind vorbei und fand den Weg ins Netz zum Ausgleich. Der Jubel war groß, da eine Niederlage alles andere als gerechtfertigt gewesen wäre.

Im Anschluss an das Spiel machte man noch Zwischenstop in Kirchbrak und speiste in der Gaststätte „Zur Linde“, wo noch die Schlussphase des Champions Leaque Halbfinals mit den Bayern gesehen wurde.

Somit hat man auch den Abstand auf Twistringen gewahrt. Twistringen trennte sich ebenfalls 1:1 Unentschieden von Stelingen.

Obrad Sosic – Fabian Orthmann, Arnfried de Vries, Erik Samjeske, Daniel Pischan – Tolgahan Davran (70./Johann Ehrentraut), Patrick Kroll, Ümit Tektas (46./Roland Rasch), Colin Nadolny – Hakan Hot (65./Damian Trochymiuk), Tarek Rudolph

Am kommenden Sonntag geht es erneut Auswärts ran. Gastgeber diesmal ist Diepholz. Im Hinspiel trennte man sich auch hier 1:1 Unentschieden. Hier noch einmal der Hinweis an die Fans: es fährt ein Bus nach Diepholz. Eine Anmeldeliste liegt in der Gaststätte aus. Die Plätze sind jedoch begrenzt... Abfahrt ist 12 Uhr am Parkplatz.

TuS gegen TSV Stelingen 0 : 0

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Mihal Balaz, Daniel Pischan, Colin Nadolny, Damian Trochymiuk, Tarek Rudolph

Auswechselungen:

58. Min.: Roland Rasch für Mihal Balaz

58. Min.: Johann Ehrentraut für Tolgahan Davran

78. Min.: Ümit Tektas für Patrick Kroll

 

 

Wieder Spielte unsere TuS Elf zu Null. Aber sie konnte auch kein Tor erzielen. Somit endete dieses Spiel leistungsgerecht 0:0. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und neutralisierten sich während der gesamten Spielzeit. Leichte Vorteile für die Gäste aus Stelingen im Mittelfeld waren zu erkennen und beide Abwehrreihen waren in sehr guter Verfassung. In der ersten Hälfte gab es kaum nennenswerte Torchancen. Auch die zweite Hälfte des Spieles war geprägt von spannenden Mittelfeldduellen. Es wurden allerdings auch sehr viele Fehlpässe produziert, so dass ein rechter Spielfluss nicht aufkam. In den letzten Spielminuten spielte unsere TuS Elf ein wenig kick and rush, lange Bälle von hinten nach vorne geschlagen. War aber leider auch nicht das richtige Mittel, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Kurz vor Schluss zeigte unser Torsteher Obrad Sosic noch eine Glanzleistung, indem er nach einem Konter der Stelinger einen fulminanten Schuss des Goalgetters der Gäste Michael Huntemann mit einer spektakulären Aktion von der Linie kratzte. Somit blieb es beim Endstand 0:0. Nur ein Punkt, kann aber in der Endabrechnung wichtig sein. Auch entscheidend, dass unsere TuS mit den Gästen mithalten konnte, man denke nur an die deftigen Niederlagen im Pokal und im Punktspiel aus der Hinrunde gegen die Stelinger.

 

Die nächsten Punktspiele werden nun recht spannend. Bereits am Dienstag um 19:30 Uhr geht es gegen den Mitabstiegskandidaten SV 06 Holzminden. Erstmal eine lange Fahrt zum Auswärtsspiel und dann gegen eine Mannschaft, die sich umfangreich in der Winterpause verstärkt hat und einige anerkennenswerte Siege inzwischen eingefahren hat. Im Hinspiel verlor die TuS unerwartet hoch mit 1:5. Dies darf nicht wieder passieren. Das Wochenendspiel gewannen die Holzmindener deutlich mit 9:0 gegen SF Ricklingen.

 

Das weitere Spiel ist dann am Sonntag, den 02.05. beim Tabellenachten SG Diepholz. Auch diese Mannschaft ist zurzeit in einer guten Form, das Hinspiel endete 1:1 nach einer mal guten Leistung unserer TuS Mannschaft in der Hinrunde. Die Diepholzer gewannen auswärts bei Germania Grasdorf mit 2:1.

Es bleibt spannend in den Abstiegskämpfen.

 

Nächsten Spiele:

Dienstag, den 27.04. um 19:30 Uhr             SV 06 Holzminden - TuS

Sonntag, den 02.05. um 15:00 Uhr              SG Diepholz - TuS

 

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan 

 

 

Erste Heimniederlage in der Rückrunde - TuS - SC Twistringen 1 : 2

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de-Vries, , Patrick Koll, Ümit Tektas, Mihal Balaz, Damian Trochymiuk, Tolgahan Davran, Tarek Rudolph, Hakan Hot

Auswechselungen:

46. Min. Christian Rudolph für Damian Trochymiuk

46. Min. Roland Rasch für Tolgahan Davran

65. Min. Johann Ehrentraut für Ümit Tektas

 

 

Nun hat es unsere TuS in diesem Jahr erwischt. Eine unglückliche 1:2 Niederlage gegen den Mitabstiegskonkurrenten SC Twistringen bringen die Olm Schützlinge wieder in Zugzwang. Mit 3 Punkten hätte sich die TuS Elf ein wenig aus dem Abstiegstrudel retten können. Aber man merkte unseren Jungs die kräfteraubenden englischen Wochen an. Obwohl es gut anfing, als Hakan Hot in der 18. Spielminute die 1:0 Führung gelang. Aber postwendend erzielten die kampfstarken Gäste in der 21. Min. den 1:1 Ausgleich. Die TuS bemühte sich zwar, aber irgendwie kam es nicht zum Abschluss. In der 43. Min. nach einem schnellen Konter der Twistringer führten diese kurz vor der Halbzeit sogar mit 2:1. Trainer Olm reagierte, pfiff seine Mannschaft in der Halbzeit zusammen, wechselte aus und stellte um. Aber die TuS Mannschaft konnte an diesem Dienstagabend machen was sie wollte, immer war ein Bein, ein Kopf oder der Torhüter der Gäste zwischen Ball und Tor. So kam es wie es kommen musste, unsere TuS verlor. Enttäuscht verließen sie den Platz, nun muss es aber weitergehen. Im nächsten Heimspiel muss jetzt unbedingt nachgelegt werden.

 

Der nächste Heimspielgegner ist der TSV Stelingen. Im Hinspiel gab es eine deutliche 2:4 Niederlage mit einer total schwachen TuS Mannschaft. Diesmal findet das Spiel aber unter anderen Voraussetzungen statt. Unsere Mannschaft spielt eine gute Rückrunde und ist in der BOL angekommen. Die Stelinger verloren ihr Dienstagheimspiel deutlich mit 2:4 gegen den Heesseler SV. Jetzt muss die TuS Mannschaft nachsetzen. Ein Sieg wäre ungeheuer wichtig und die TuS Fans wollen wieder mit unseren Jungs feiern.

Nächsten Spieltage:   Spielverlegung Heimspiel beachten 

Samstag, 24.04.  um 17:30 Uhr       TuS   -   TSV Stelingen

Dienstag, 27.04.  Um 19:30 Uhr        SV Holzminden  -  TuS 

 

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

 

SF Ricklingen - TuS Wettbergen 0:4

 

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:   Obrad Sosic

 

Fabian Orthmann, Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Hakan Hot, Damian Trochymiuk, Tarek Rudolph

 

Auswechselungen:

54. Min.: Daniel Pischan für Damian Trochymiuk

63. Min.: Mihal Balaz für Hakan Hot

82. Min.: Caner Cin für Thomas Respondek

  

 

Endlich konnte unsere TuS Mannschaft die Abstiegsplätze verlassen. Nach nunmehr sechs ungeschlagenen Spielen mit 16 Punkten und einem unvorstellbaren Torverhältnis von 13:1 belegt die TuS jetzt einen 11. Tabellenplatz. Welch ein Erfolg in diesem Jahr. Abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz mit den meisten Gegentoren beendete die TuS die Hinserie. Aber dieses Jahr ist alles anders. Trainer Marcus Olm schwor seine Mannschaft ein, verpflichtete drei neue Spieler und es lief. Besser geht es nicht.

Nun zum Spiel gegen SF Ricklingen. Wer hätte vor Jahren gedacht, dass unsere TuS einmal gegen die Ricklinger um Punkte spielt und nun auch gewinnt. Sicherlich haben die Ricklinger einen fürchterlichen Einbruch erlitten und mit einer komplett neuen Mannschaft noch kein Spiel in der Rückserie gewonnen, aber es war ein Derby und die sind immer schwierig zu spielen. Unsere TuS Jungs ließen sich aber nicht beirren und setzten ihre fantastische Rücksaison fort. Alle Mannschaftsteile zeigten ein gutes Spiel ohne zu überragen. Aber es reichte gegen die spielerisch überforderten Gastgeber aus. Durch Tore von Hakan Hot ( 16.), Tarek Rudolph (43. und 60. /FE) sowie Mihal Balaz (80.) setzte die TuS Mannschaft ihren Weg zum Nichtabstieg weiter fort. Etwas Glück hatte die TuS als in der 40. Spielminute Torwart Obrad Sosic den Ball außerhalb des 16m Raumes mit der Hand abwehrte und der Schiedsrichter nur gelb zeigte. Bei einer roten Karte wäre das Spielergebnis wohl nicht so deutlich ausgefallen. Aber das Glück ist mit den Tüchtigen.

Jedes Spiel ist nun ein Endspiel und die ständigen „englischen Wochen“ werden noch ihren Tribut fordern. Aber in dieser Verfassung werden unsere TuS Jungs nun das Saisonziel BOL erreichen. Hoffentlich weiter so toll unterstützt von den zahlreichen TuS Fans. In Ricklingen kamen ca. 70 % der Zuschauer aus Wettbergen.  Das ist überragend.

 

Im nächsten Punktspiel geht es auch um alles. Bereits am Dienstag um 19:00 Uhr geht es gegen den Mitabstiegskandidaten SC Twistringen. Im Hinspiel verlor die TuS sehr unglücklich mit 0:1. Am Wochenende gewannen die Twistringer gegen den Tabellendritten TSV Burgdorf mit 1:0, unsere Mannschaft ist also gewarnt.

 

Nächstes Spiel:

Dienstag, den 20.04. um 19:00 Uhr      TuS    -   SC Twistringen

 

Bitte um Beachtung:

Verlegung des Heimspieles  TuS   -  TSV Stelingen

bereits am Samstag, den 24.04. um 17:30 Uhr

 

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

0 : 0 Unentschieden im Heimspiel gegen Germania Grasdor

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de-Vries, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Ümit Tektas, Mihal Balaz, Johann Ehrentraut, Tolgahan Davran, Tarek Rudolph

Auswechselungen:

46. Min. Daniel Pischan für Johann Ehrentraut

74. Min. Colin Nadolny für Mihal Balaz

83. Min. Roland Rasch für Ümit Tektas

 

 

Es war ein sehr spannendes Spiel. Beiden Teams merkte man die Belastungen aus den vielen Spielen an. In der ersten Hälfte ergaben sich daher wenige Torchancen. Beide Mannschaften standen gut in der Abwehr und konnten keine besorgniserregenden Torszenen bieten. So stand es leistungsgerecht 0:0 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte erkämpften die Wettberger wie auch die Gäste aus Grasdorf die eine oder andere Torchance, aber es kam nicht zum Torerfolg. In der Schlussphase waren aber unsere Wettberger froh, dass doch die agiler wirkenden Grasdorfer nicht noch ein Tor erzielten. Aber die Abwehr hielt mal wieder allen Angriffen stand und es blieb 0:0 Unentschieden. Für unsere TuS Mannschaft ein Erfolg, blieb man doch nun in 5 Spielen ungeschlagen mit 13 Punkten und nur einem Gegentor. Man ist dicht an den Nichtabstiegplätzen dran.

In den beiden nächsten Spielen kommt es nun darauf an. Die Gegner sind zwei Mannschaften aus dem nahen Abstiegsfeld, SF Ricklingen (26 Punkte) und SC Twistringen (17 Punkte). Unsere TuS hat 24 Punkte. Wenn ein Sieg gegen diese beiden Teams gelingen sollte, steht die TuS nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Das wäre natürlich super.

Nächsten Spieltage:

Sonntag, 18.04. um 15:00 Uhr SF Ricklingen - TuS

Dienstag, 20.04. um 19:00 Uhr TuS - SC Twistringen

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

 

 

 

TuS vs. TuS Kleefeld 3 : 1

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Johann Ehrentraut, Tolgahan Davran, Ümit Tektas, Tarek Rudolph, Hakan Hot

Auswechselungen:

27. Min. Mihal Balaz für Hakan Hot

57. Min. Damian Trochymiuk für Fabian Orthmann

87. Min. Thomas Respondek für Tolgahan Davran

bes. Vorkommnisse: 86. Min. gelb/rot Tarek Rudolph

 

Die Siegesserie setzt sich fort. Unsere TuS konnte sich auch gegen die favorisierten Kleefelder mit 3:1 durchsetzen. Welch ein Erfolg. Die Kleefelder liegen unserer TuS Mannschaft (Hinspiel 2:1 für TuS). In der ersten Hälfte ließen beide Mannschaften nur sehr wenige Chancen zu. Das Spiel wurde im Mittelfeld diktiert. Aber beide Mannschaften neutralisierten sich und die Abwehrreihen standen gut. Leider musste bereits in der 27. Min. der bis dato sehr agile Hakan Hot verletzungsbedingt gegen Mihal Balaz ausgewechselt werden. Der 0:0 Halbzeitstand war daher soweit gerechtfertigt. In der zweiten Hälfte ging es nun richtig rund. Bereits in der 47. Spielminute gelang den Gästen aus Kleefeld die überraschende 1:0 Führung bei einer kleinen Unaufmerksamkeit der TuS Abwehr. Der erste Gegentreffer nach drei erfolgreichen zu Null spielen, ärgerlich. Zunächst wirkte unsere TuS Mannschaft ein wenig geschockt. Dann verletzte sich auch noch Außenverteidiger Fabian Orthmann und es kam für ihn in der 57. Min. Damian Trochymiuk. Aber dann nahm unsere TuS Elf das Heft in die Hand und innerhalb von fünf unglaublichen Minuten rissen die Olm Schützlinge das Spiel herum. In der 62. Min. ein wunderschöner Spielzug über Mihal Balaz auf Ümit Tektas und der setzte dann Tarek Rudolph gekonnt in Szene, der sich dann die Chance zum 1:1 Ausgleich nicht nehmen ließ. Welch ein Jubel im Wettberger Rund. Dann in der 64. Min. ging der Wahnsinn weiter. Tolgahan Davran traf nach herrlicher Vorarbeit von Patrick Kroll zur 2:1 Führung. Die enthusiastischen Fans der Wettberger waren schier aus dem Häuschen. Als jetzt noch in der 66. Min. Damian Trochymiuk nach Vorlage von Tarek Rudolph zum 3:1 Endstand einlochte, sprengte dies alles, was man bisher im Sportpark erlebt hat. Totale Top Stimmung. Solche Spiele überzeugen alle. Die TuS Mannschaft zeigt, dass sie sich mit aller Vehemenz gegen den Abstieg stemmt. So muss es sein. Trainer Olm war sichtlich zufrieden mit seinen Jungs.

 

Nun geht es gegen Germania Grasdorf. Wieder ein schwieriger Gegner. Das Hinspiel ging mit 1:2 verloren. Aber unsere TuS Mannschaft ist in einer blendenden Verfassung. Sind auch in diesem Spiel Punkte möglich? Man hofft es.

Nächster Spieltag :

Dienstag, 13.04. um 18:30 Uhr TuS - Germania Grasdorf

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

FC Wunstorf vs. TuS Wettbergen 0 : 2

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Hakan Hot, Daniel Pischan, Tarek Rudolph

Auswechselungen:

79. Min.: Damian Trochymiuk für Patrick Kroll

85. Min.: Mihal Balaz für Tolgahan Davran

 

 

Unsere TuS Mannschaft zeigt ungeahnte Qualitäten. Bereits der dritte Sieg im dritten Spiel und wieder mal zu Null. Auch der Tabellennachbar Wunstorf konnte unsere TuS Jungs nicht aufhalten. Die ersten 20 Minuten war das Spiel recht ausgeglichen mit kleinen kämpferischen Vorteilen der Gastgeber. Aber dann hatte unsere Mannschaft das Spiel im Griff. Man ließ kaum noch Chancen zu und konnte einige schöne Konter einleiten, die aber nicht zum Torerfolg führten. Erst in der 38. Spielminute konnte Hakan Hot nur durch ein Foul im Wunstorfer Strafraum vom Ball getrennt werden und der Kapitän Tarek Rudolph ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0 für unsere TuS. In der 45. + 1. Minute griff auch unser Torsteher Obrad Sosic recht unsanft zu und der Schiri entschied auf Elfmeter für die Wunstorfer. Aber Obrad bügelte seinen unachtsamen Griff aus und zeigte seine Klasse. Er hielt diesen Strafstoß ganz sicher. Halbzeitstand 1:0 für die TuS. In der zweiten Spielhälfte übernahmen nun die Olm Schützlinge ganz konsequent das Spielgeschehen. So war es dann Hakan Hot vorbehalten in der 50. Spielminute nach toller Vorarbeit von Tolgahan Davran das 2:0 zu erzielen. Nun hatten die Wunstorfer kaum noch etwas zu bestellen. Angriffe der Gastgeber wurden immer wieder durch die starke Abwehr abgeblockt und was dann auf das Tor kam, wurde von unserem Torhüter sicher abgewehrt. Allerdings murrte Trainer Olm im Schlussviertel über die vielen ausgelassenen Chancen. Einige gut herausgespielte Konter wurden einfach nicht zum Abschluss gebracht. Hier war noch mehr drin. Aber das Ergebnis zählt und die mal wieder zahlreichen TuS Fans waren zufrieden und glauben nun auch wie die Mannschaft wieder ein wenig mehr an den Klassenerhalt in der BOL.

 

Die nächsten Punktspiele sind zwei Heimspiele

 

TuS Wettbergen    vs.    TuS Kleefeld

Sonntag, 11.04. um 15:00 Uhr

Die nächsten zwei Heimspiele gegen zwei Spitzenmannschaften der Bezirksoberliga werden zu eine echten Herauforderung für unsere TuS Mannschaft.  Die Mannschaft von TuS Kleefeld zählte anfangs der Saison zu den Top Aufstiegskandidaten. Die Kleefelder konnten aber nicht ganz überzeugen und stehen zurzeit auf dem 4. Tabellenplatz. Aber die letzten Spiele zeigten, dass diese Elf sehr schwer auszurechnen ist. Mit Siegen gegen Germania Grasdorf (3:2), TSV Burgdorf (5:0) aber mit einer 0:1 Niederlage gegen SG Diepholz wollen die Kleefelder unter ihrem bekannten Trainer Peter Rühmkorb noch einmal oben anklopfen. Im Hinspiel gelang unserer TuS Mannschaft allerdings eine Sensation, die Olm Schützlinge gewannen sogar verdient mit 2:1 durch Tore von Tarek Rudolph und Christian Rudolph. Wenn an diesem Spieltag wieder eine Überraschung gelingt, werden die TuS Fans unsere Jungs mit Sicherheit hochleben lassen.

 

TuS Wettbergen    vs.     Germania Grasdorf

Dienstag, den 13.04. um 18:30 Uhr

An diesem Dienstag kommt es wieder zu einer Top Begegnung im heimischen Sportpark. Germania Grasdorf ist zu Gast. Der Tabellenneunte verlor gegen TuS Kleefeld mit 2:3, gewann gegen FC Wunstorf mit 4:2 und spielte gegen den Heesseler SV Unentschieden 2:2. Es wird sicherlich keine leichte Aufgabe werden. Hauptsache unsere Spieler können sich nach dem schweren Spiel gegen TuS Kleefeld einigermaßen regenerieren. Diese Doppelbelastung für Amateure ist eigentlich nicht zuzumuten. Verletzungsgefahren sind hier sehr hoch. Aber unsere TuS Mannschaft ist im Aufwind.

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

Ein gelungenes Heimspiel in Wettbergen

 

Mannschaftsaufstellung

 

Tor: Obrad Sosic

 

Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Hakan Hot, Damian Trochymiuk, Tarek Rudolph

 

Auswechselungen:

55. Min.: Mihal Balaz für Hakan Hot

71. Min.: Daniel Pischan für Damian Trochymiuk

86. Min.: Johann Ehrentraut für Ümit Tektas

 

 

Auch das zweite Spiel in diesem Jahr konnte unsere TuS Mannschaft auf heimischen Boden vor ca. 140 Zuschauern für sich entscheiden. Mit einem tollen 3:0 konnten die auf dem 6. Tabellenplatz liegenden Mühlenfelder verdient geschlagen werden. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr kampfbetont. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Sehr sicher wie im letzten Spiel die Abwehr der TuS mit dem mal wieder sehr souveränen Torwart Obrad Sosic, die nun das zweite Mal in Folge zu null spielte. Wie im letzten Spiel ging die TuS dann auch wieder in der 22. Spielminute durch eine schöne Einzelleistung von Tolgahan Davran mit 1:0 in Führung. Dies war auch das Halbzeitergebnis. In der zweiten Hälfte des Spieles ließen unsere Wettberger nicht nach. Die Olm Schützlinge zeigten eine überraschend gute Partie. So war es nicht unverdient, dass die Mannschaft durch Tore von Mannschaftsführer Tarek Rudolph in der 54. Min. und nochmals durch Tolgahan Davran in der 62. Min. mit 3:0 führte. Alle Mannschaftsteile und auch jeder Spieler zeigten eine Top Leistung an diesem Spieltag. Auch die eingewechselten Spieler passten sich dem guten Niveau sofort an. Die TuS Fans waren überzeugt. So muss es nun weitergehen.  

Am Ostermontag um 15:00 Uhr müssen unsere TuSler zum FC Wunstorf anreisen. Die Wunstorfer haben sich in der Winterpause verstärkt und hoffen nun, die Abstiegsplätze schnell zu verlassen. Allerdings sprechen die Spiele gegen Mühlenfeld (0:3) und gegen Germania Grasdorf (2:4) noch eine andere Sprache. Unsere TuS Mannschaft geht gestärkt in dieses Spiel. Das Hinspiel in Wettbergen endete 1: 1 Unentschieden.

 

Ostermontag, 05.04. um 15:00 Uhr    FC Wunstorf  -  TuS

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

Erster Sieg im neuen Jahr für unsere TuS

Mannschaftsaufstellung

Tor: Obrad Sosic

Fabian Orthmann, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Ümit Tektas, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Hakan Hot, Daniel Pischan, Mihal Balaz

 Auswechselungen: 60. Min.: Tarek Rudolph für Mihal Balaz

                             75. Min.: Thomas Respondek für Patrick Kroll

                             85. Min.: Johann Ehrentraut für Hakan Hot

 

 

Das erste Spiel in diesem Jahr konnte unsere TuS Mannschaft für sich entscheiden. Mit einem knappen 1:0 konnten die auf dem 11. Tabellenplatz liegenden Iltener verdient geschlagen werden. Nicht so deutlich wie im Hinspiel im heimischen Sportpark mit 3 : 1. Das Spiel begann recht flott, wobei beide Mannschaften jedoch nicht den entscheidenden Zug zum Tor hatten. Einen sicheren Rückhalt bot die Neuerwerbung im Tor Obrad Sosic. Auch die beiden neuen Spieler Ümit Tektas und Mihal Balaz konnten überzeugen. Aber auch die bisher vermeintliche Schwachstelle der TuS Mannschaft - die Abwehr – zeigte an diesem Sonntag eine hervorragende Leistung. So war es Hakan Hot in der 22. Spielminute vorbehalten, den entscheidenden Treffer nach einer schönen Einzelleistung zu erzielen. In der zweiten Hälfte des Spieles konnte die TuS Mannschaft sich den ständigen Angriffen der Gastgeber gut erwehren und einige leider nicht zu einem zweiten Treffer führende Konter setzen. Können die Olm Schützlinge diese Leistung weiter abrufen, ist noch eine Überraschung im Abstiegskampf möglich. Die zahlreich mitgereisten Fans der TuS waren durchaus zufrieden und teilten diese Meinung.

 

Nun geht es über die Osterfeiertage richtig rund. Zwei Spiele in zwei Tagen, Ostersamstag und Ostermontag. Können unsere TuS Jungs das verkraften? Es wird sicherlich nicht einfach, aber unsere TuS Jungs gehen gut gerüstet in diese Spiele. Erster Gegner am Samstag, um 16:00 Uhr ist der TSV Mühlenfeld. Im Auswärtsspiel bei den Mühlenfeldern gelang ein 2:2 Unentschieden. Dem Tabellensechsten Mühlenfeld gelang gegen den nächsten Gegner unserer TuS dem FC Wunstorf ein 3:0 sicherer Auswärtssieg. Unsere TuS ist also gewarnt.

 

Am Ostermontag um 15:00 Uhr müssen unsere TuSler zum FC Wunstorf anreisen. Die Wunstorfer haben sich in der Winterpause verstärkt und hoffen nun, die Abstiegsplätze schnell zu verlassen. Allerdings spricht das Spiel gegen die Mühlenfelder noch eine andere Sprache. Auch unsere TuS Mannschaft geht gestärkt in dieses Spiel. Das Hinspiel in Wettbergen endete 1: 1 Unentschieden.

 

Nächsten Spieltage :

Ostersamstag, 03.04. um 16:00 Uhr TuS - TSV Mühlenfeld

Ostermontag, 05.04. um 15:00 Uhr FC Wunstorf - TuS

 

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

TuS Verstärkungen in der Winterpause

Die TuS Mannschaft hat sich in der Winterpause punktuell verstärkt. Da der bisherige Torwart Steffen Grymutzki aus privaten Gründen die TuS in Richtung TSV Engensen verlassen hat, verpflichtete Marcus Olm den 19-jährigen Obrad Sosic für diesen vakanten Posten neben Yannick Mehl. Obrad Stosic war bisher vereinslos, spielte aber vorher in der Jugend von Hannover 96 und in der U 21 Auswahl seiner Heimat Montenegro. Weiterhin schloss sich der Mittelfeldspieler Ümit Tektas von Damla Genc sowie Mihal Balaz von SF Ricklingen den Wettbergern an. Den Verein in der Winterpause haben neben dem Torsteher Steffen Grymutzki auch André Koim (Blaues Wunder), Fatih Yildizadoymaz (SV Degersen) sowie Sven Ohle (Studium) verlassen.

hier geht es zur Tabelle

hier geht es zum Spielplan

Auswärtsniederlage beim Tabellenführer SV Arminia Hannover

Mannschaftsaufstellung

 

Tor: Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Christian Rudolph, Tolgahan Davran, Patrick Kroll, Daniel Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot, Johann Ehrentraut

 

Auswechselungen: 77. Min.: Caner Cin für Hakan Hot

                               86. Min.: Thomas Respondek für Patrick Kroll

 

 

Das erste Rückrundenspiel ging leider auch wieder verloren. Trotz einer Leistungssteigerung der Mannschaft gegenüber dem letzten Spiel konnten die Olm Schützlinge gegen die cleveren Arminen nicht viel entgegensetzen. Da die Arminen wohl auch nicht ihren besten Spieltag hatten, sah der gesamte Spielverlauf insgesamt recht ausgeglichen aus. Mit zwei Gegentreffern in den Spielminuten 13. und 21. lag unsere TuS Mannschaft bis zur Halbzeit schon klar zurück. Einige Chancen wurden auch erspielt, aber mal wieder vergeben. Allerdings hatten auch die Blauen noch den einen oder anderen Latten- bzw. Pfostentreffer zu verzeichnen. Nach Beginn der zweiten Hälfte waren die Zuschauer erstaunt, dass die Arminen bereits einen Gang zurückgeschaltet haben. Dadurch kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und konnte in der 49. Spielminute nach einem tollen solo von Tarek Rudolph den Anschlusstreffer erzielen. In der 64. Minute gelang der Gegentreffer der Arminen zum 3:1, da unsere TuSler nicht entscheidend nachsetzten. Dann noch mal ein Aufbäumen unserer Tus und durch eine wiederum schöne Einzelleistung gelang Tolgahan Davran der 2:3 Anschlusstreffer in der 75. Spielminute. Die Gastgeber wurden dann nochmal ein wenig unter Druck gesetzt, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Nach einer merkwürdigen Elfmeterentscheidung der nicht ganz souverän leitenden Schiedsrichterin gelang dann den Arminen in der Spielminute der 4:2 Endstand. Es war an diesem Spieltag für unsere TuS Mannschaft mehr drin, zumindest ein Punktgewinn. Aber, wenn man unten steht…………

 Spiel fällt aus

Im nächsten Spiel der Rückrunde kommt es nun zur Heimbegegnung gegen den Tabellenachten Germania Grasdorf. Das Auswärtshinspiel wurde knapp mit 1:2 verloren. Man hofft nun auf ein Aufbäumen der Mannschaft und ein Heimsieg wäre sicherlich für die Psyche nicht schlecht. Also Gas geben, Jungs.

 Spiel fällt aus

hier geht es zur Tabelle

Totale Blamage im Auswärtsspiel bei FC Germania Egestorf/Langreder

Mannschaftsaufstellung

 

Tor: Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Thomas Respondek, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Sven Ohle, Sven Zaspel, Christian Rudolph, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Johann Ehrentraut

 

Auswechselungen: 46. Min.: Hakan Hot für Christian Rudolph

                               80. Min.: Jan-Niklas Ohntrup für Tolgahan Davran

 

 

 

Dieses Spiel war ein Desaster für unsere TuS Mannschaft. Mit 1 : 7 im Auswärtsspiel beim Tabellenvierten FC Germania Egestorf/Langreder verloren. Totale Blamage. Nach dem vergangenen tollen Heimspiel gegen den TSV Burgdorf nun ein nicht erwarteter völliger Einbruch. Bereits nach 17 Spielminuten lag unsere TuS mit 2 : 0 hinten und dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand, denn die Olm Schützlinge erspielten sich nur wenige Chancen bis dahin. Nach Spielbeginn in der 2. Hälfte gelang in der 52. Spielminute Daniel Trochymiuk der Anschlusstreffer. Es keimte ein wenig Hoffnung auf, denn der TuS Mannschaft gelangen einige sehenswerte Angriffe und sie erspielten sich gute Tormöglichkeiten, die aber mal wieder kläglich vergeben wurden. Aber dann mit einem dreifach Schlag in der 60., 62. und 67. Spielminute lag die TuS Elf mit 1 : 5 hoffnungslos hinten. Bei allen Gegentoren sahen die Hintermannschaft einschließlich des Wettberger Torhüters sehr unglücklich aus. Die weiteren Treffer in den Spielminuten 80. und 86. zum blamablen 1 : 7 rundeten das gesamte Spielverhalten unserer TuSler ab. Was war los? Kein Kampf, kein Spielwitz, kein Aufbäumen, nichts war los mit den TuS Mannen. Für die Gastgeber ein leichtes einfaches Punktspiel an diesem Tag. So darf man sich nicht öfter präsentieren. Dies war auch das letzte Spiel in der Vorrunde. Ab der kommenden Woche beginnt schon die Rückrunde.

 

Fazit der Vorrunde: Mit pessimistischer Betrachtung nach dem Aufstieg musste wohl mit dem zur zeitigen Abstiegstabellenplatz gerechnet werden. Wenn man aber alle Spiele gesehen hat, kann man durchaus sagen, dass die TuS Mannschaft das Potenzial hat, um in dieser BOL mithalten zu können. Aber sie muss unbedingt mehr Konstanz in ihre Leistungen bei den Punktspielen erbringen. „Ein Spieltag hui, den anderen pfui“ wird wohl unweigerlich in den Abstieg führen. Die Olm Mannschaft hat wirklich einige tolle Spiele geboten, aber dann wieder gegen unmittelbare Abstiegskonkurrenten verloren oder unnötige Punkte abgegeben, was wirklich nicht nötig tat. Mit bisher 40 Gegentreffern, die meisten in der Liga, muss wohl im Abwehrbereich angesetzt werden. Hier ist natürlich Trainer Olm und sein Stab gefordert, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und Marcus Olm bringt genügend Erfahrung mit, dies seinen Jungs verständlich einzuimpfen. Man muss nun abwarten, wie sich unsere TuS Mannschaft in der Rückrunde darbietet. Sicherlich trägt zur Zeit auch die lange Verletztenliste einiger Stammspieler dazu bei, dass Trainer Olm immer wieder die Aufstellungen der Mannschaft ändern muss.   Aber mehr Spielanteile, mehr Einsatz und nicht so unbedarft auftreten, wie in manchen Partien. Dann wird es wohl, auch mit der Unterstützung der zahlreichen TuS Fans, klappen, noch ein weiteres Jahr in der BOL anzuhängen.

 

Im ersten Spiel der Rückrunde kommt es nun zur Auswärtsbegegnung gegen den jetzigen Tabellenführer SV Arminia Hannover. Das Heimspiel wurde ja bekanntlich deutlich mit 1:4 verloren. Diesmal müssen die TuSler anders auftreten als im ersten Spiel und natürlich auch wie im letzten Auswärtsspiel, sonst wird es wohl wieder eine klare Angelegenheit für die „Blauen“.

 

Nächster Spieltag :

Sonntag, 22.11. um 14:00 Uhr SV Arminia Hannover - TuS

 hier geht es zur Tabelle

Unentschieden im Heimspiel gegen den Tabellenführer

Mannschaftsaufstellung

 

Tor: Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Eric Samjeske, Arnfried de Vries, Sven Ohle, Sven Zaspel, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Tolgahan Davran, Daniel Trochymiuk, Johann Ehrentraut

 

Auswechselungen: 84. Min.: André Koim für Patrick Kroll

 

Die begeisterten TuS Fans fragen sich nach dem tollen Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV Burgdorf, warum ruft die Mannschaft nicht immer solch eine Leistung ab. Wo könnte die TuS Mannschaft in der Tabelle dann stehen???

Sicherlich konnten die Olm Schützlinge spielerisch nicht ganz mit den favorisierten Gästen mithalten, aber die Kampfbereitschaft unserer Jungs ließ den Gegner nicht zum Zuge kommen. Die Burgdorfer hatten gute Chancen vor dem Tor unserer Mannschaft, aber vergaben diese kläglich oder der mal wieder starke Torwart Yannick Mehl verhinderte die Einschussmöglichkeiten. Auch die Abwehr machte trotz des Fehlens des Mannschaftskapitäns Thomas Respondek ihre Sache sehr gut. Keiner ließ sich hängen und gab in diesem match alles. Wenn man bedenkt, dass zur Zeit acht Stammspieler aus der letzten Saison verletzt oder aus anderen Gründen fehlten, war es insgesamt eine Klasseleistung der TuS Mannen.

Die Burgdorfer gingen bereits in der 26. Spielminute durch einen sehenswerten Treffer mit 1 : 0 in Führung, keine Chance für den Wettberger Torhüter. Dies war auch der Halbzeitstand vor ca. 130 Zuschauern. Das Spiel hätte durchaus eine höhere Zuschauerzahl verdient, aber Hannover 96 hatte ein Heimspiel und dass kostet natürlich viele Zuschauer für unsere TuS. Nach der Halbzeit verstärkte die TuS ihr Engagement und brachten die Gäste ein ums andere mal in Verlegenheit. Bereits fünfzehn Minuten vor Schluss spielten die Burgdorfer ständig auf Zeit und versuchten den knappen Vorsprung über die Spielzeit zu retten, das sagt schon alles. Der etwas übermotivierte Gästetorwart ließ keine Gelegenheit aus, das Spiel zu unterbrechen. Nach dem Spiel bespritzte er sogar einen Zuschauer aus seiner Wasserflasche, der Frust saß tief. Und in diesem Spiel hatte unsere TuS Mannschaft diesmal das Glück auf ihrer Seite und Tolgahan Davran traf in der 90. + 4. Spielminute zum umjubelten 1 : 1 Unentschieden, danach pfiff der gut leitende Schiedsrichter das Spiel gar nicht mehr an. Trainer Olm, seine Mannschaft und die TuS Fans waren äußerst zufrieden mit dem Spielverlauf und dem Endergebnis. So müsste es weitergehen.

Im letzten Spiel der Vorrunde geht es gegen den Tabellenvierten Germania Egestorf/Langreder. Mit Sicherheit eine spielstarke Mannschaft mit einigen guten Einzelspielern. Am vergangenen Spieltag ist das Punktspiel der Egestorfer ausgefallen. Es wird nicht leicht für unsere TuS Mannschaft, aber wenn die Leistung aus dem Heimspiel gegen den TSV Burgdorf abgerufen werden könnte, ist wohl etwas drin. Wir werden sehen. Das Spiel findet auf dem Platz in Egestorf statt.

 

Nächster Spieltag :

 

Sonntag, 15.11. um 14:00 Uhr            FC Germania Egestorf/Langreder - TuS

 

hier geht es zur Tabelle

2:2 Unentschieden beim Tabellenletzten einfach zu wenig

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:   Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Daniel Trochymiuk, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Tolgahan Davran, Damian Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

Auswechselungen: 61. Min.: Sven Zaspel für Damian Trochymiuk

                               71. Min.: Fatih Yildizadoymaz für Tolgahan Davran

                               75. Min.: Sven Ohle für Tarek Rudolph

 

 

Ein schwaches Bezirksoberligaspiel mit einem 2 : 2 Unentschieden gegen BW Schwalbe Tündern, die bis dato erst einen Punkt erkämpft haben und Tabellenletzter in der BOL sind. Das ist für unsere TuS einfach zu wenig. Die Mannschaft spielt nicht konstant genug, zu viele Höhen und Tiefen von Spiel zu Spiel. Die ca. 30 mitgereisten TuS Fans waren zu Recht enttäuscht. Unsere TUS ging zwar durch ein Tor von Hakan Hot in der 19. Spielminute mit 1 : 0 in Führung, konnte aber dann keine weiteren Akzente setzen. Wenn Torwart Yannick Mehl, der mit als einziger eine gute Leistung zeigte, nicht drei- bis viermal einen Torerfolg der Gastgeber im letzten Moment verhinderte, hätte der Halbzeitstand auch anders aussehen können. In der zweiten Hälfte des Spieles war von unserer TuS Elf kaum noch etwas zu sehen. Verdient gingen die Gastgeber mit den Toren in der 52. und 69. Spielminute mit 2 : 1 in Führung. Doch mit viel Glück sprach der Schiedsrichter in einer sehr hektischen Endphase des Spieles, aber richtig entschieden, unseren TuSlern in der 87. Spielminute noch einen Elfmeter zu, den Daniel Trochymiuk dann zum 2 : 2 Endstand verwandelte. Das war’s dann. Mehr kann man zu diesem Spiel beim besten Willen nicht sagen.

 

 

Der nächste Spieltag wird sicherlich nicht einfach. Mit dem TSV Burgdorf kommt der Tabellenerste und neben der SV Arminia Hannover der Favorit für die Meisterschaft in der BOL in den heimischen Sportpark. Eine äußerst spiel- und kampfstarke Mannschaft wird sich bei unserer TuS wohl nicht verstecken und voll auf Sieg spielen. Unsere TuS Mannschaft muss sich erheblich steigern, um nicht wieder ein Debakel wie gegen SV Arminia oder SF Ricklingen zu erleben.

 

Nächster Spieltag :

Sonntag, 08.11. um 14:00 Uhr     TuS    -   TSV Burgdorf  

 

hier geht es zur Tabelle 

1:1 Unentschieden im Heimspiel gegen die SG Diepholz

Mannschaftsaufstellung

 

Tor:  Yannick Mehl

 

Daniel Pischan, Thomas Respondek, Arnfried de Vries, Johann Ehrentraut, Christian Rudolph, Patrick Kroll, Tolgahan Davran, Damian Trochymiuk, Tarek Rudolph, Hakan Hot

 

Auswechselungen: 46. Min.: Daniel Trochymiuk für Damian Trochymiuk

                               72. Min.: Fatih Yildizadoymaz für Johann Ehrentraut

 

 

Ein für unsere TuS Mannschaft unglückliches 1 : 1 Unentschieden kam als Resultat am Ende gegen die SG Diepholz heraus. Die Olm Mannschaft zeigte sich in diesem Spiel von einer ganz anderen Seite als sie sich vor einer Woche in Stelingen präsentierte. Nach einer mannschaftsinternen Aussprache am Anfang der Woche, bewies sie, dass sie sich noch nicht aufgegeben hat. Kämpferisch und spielerisch stark engagiert, ließ sie nur wenige Chancen der Diepholzer zu. Über den größten Teil der Spielzeit beherrschte unsere TuS die Gäste. Die Diepholzer spielten aus einer sehr kompakten Abwehr heraus und versuchten gelegentlich zu kontern, dies aber auch immer wieder durchaus gefährlich. Zur Halbzeit stand es 0 : 0. Auch in der zweiten Hälfte ließ unsere TuS Mannschaft nicht nach und spielte noch engagierter. So gelang es schließlich in der 72. Spielminute Tarek Rudolph, nach einem sehenswerten Lupfer von Hakan Hot über die gesamte Abwehr der Gäste, die verdiente 1 : 0 Führung zu erzielen. Man setzte weiterhin nach, vergab aber mal wieder einige gute Chancen. Das rächte sich leider wieder am Schluss des Spieles. Wie bereits im Spiel gegen den FC Wunstorf sicherten sich die Gäste durch einen Treffer in der 90. Spielminute noch den einen Punkt. An diesem Spieltag war für unsere TuS Mannschaft mehr drin. Schade. Aber diese Leistung sollte jedes Mal abgerufen werden, dann ist mit der TuS Mannschaft wieder zu rechnen.

 

In der nächsten Begegnung kommt es zum Spiel gegen den Tabellenletzten HSC/BW Tündern. Diese Mannschaft hat noch kein Spiel gewonnen und lediglich ein Unentschieden erzielt. Wenn unsere TuSler diese Mannschaft nicht unterschätzen, dafür wird wohl Trainer Marcus Olm sorgen, müsste ein Sieg möglich sein, aber man weiß nie. Das Spiel findet im Ort Tündern und am Samstag statt.

 

Nächster Spieltag :

Samstag, 31.10. um 14:00 Uhr BW Schwalbe Tündern- TuS   

 

hier geht es zur Tabelle